Giuseppe Mascarello

Barbera d'Alba Vigna Santo Stefano di Perno 2008

fruchtbetont
pikant & würzig
strukturiert
saftig
93–94+
100
2
Barbera
5
rot
Gereift
14,5% Vol.
Trinkreife: 2013–2025
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 93–94+/100
Parker: 90/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barbera d'Alba Vigna Santo Stefano di Perno 2008

93–94+
/100

Lobenberg: Die Lage Santo Stefano in Monforte d’Alba besteht überwiegend aus rotem Lehm und Sand, dazu etwas von dem berühmten weißen, mit Metallen und Mineralien durchzogenen Lehm. Darunter Kalkstein, beste Vorraussetzungen für Weltklasse. Fermentation im Zement. Der Wein wird im großen Holz ausgebaut. Schwarzrot. Intensiv süßer und floraler Kirsch- und Beerenduft, Brombeere, Walderdbeere, schwarze und süße rote Kirschen nebst Schattenmorellen. Der Druck und die Massivität und Struktur sind in diese festen Dimension verblüffend. Noch nie so massiv probiert, schwarz, reichhaltig, sehr versammelt, in seiner strukturierten Wucht fast etwas an argentinischen Malbec erinnernd. Intensiv und würzig konzentriert dann auch im Mund, dann aber kommt auch die typisch kirschige Feinheit, Kirsche in allen Schattierungen, dazu Zwetschge und feiner Sand, polierte Tannine, große Finesse. Kein Blockbuster, aber strukturiert mit guten Schultern, er liegt zwischen dem puristischen Barbera von Bartolo Mascarello und dem großen Conca Tre Pille von Aldo Conterno. Old fashioned mit einem charmanten Touch Moderne. Grandios und zugleich überaus langlebig und lecker, der wird immer ausgetrunken. 93-94+/100

Katalog über: Barbera d'Alba Vigna Santo Stefano di Perno

-- Katalog: -- Parker: The 2008 Barbera d’Alba Superiore Santo Stefano di Perno impresses for its length and pure textural silkiness. Sweet red berries, tobacco, incense and dried flowers are all woven together in a fabric of beauty and class. Sweet floral notes add lift on the feminine, gracious finish. This is another delicious Barbera from the Mascarello family. 90/100

Mein Winzer

Giuseppe Mascarello

Die Familie Giuseppe Mascarello, vorher Mauro Mascarello, kann auf eine 150-jährige Tradition im Weinbau zurückblicken. Richtig berühmt wurden sie durch die genialen Weine der Monopollage MONPRIVATO in Castiglione Faletto.