Barbaresco Pio 2017

Pio Cesare: Barbaresco Pio 2017

Zum Winzer

96
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot, trocken
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2048
Verpackt in: 6er
9
pikant & würzig
saftig
strukturiert
3
Lobenberg: 96/100
Suckling: 95/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barbaresco Pio 2017

96
/100

Lobenberg: 2017 war gekennzeichnet von einer großen Frostperiode im Frühjahr und von einem warmen Sommer mit langer Trockenperiode. Vom Frost wurden vor allem jene Winzer verschont, die Reben in Hochlagen bewirtschaften. Durch die Trockenheit und Wärme stand im Herbst eine deutlich frühere Lese an als normalerweise, teils vier Wochen früher. Das schöne war, dass Anfang September in den Nächten eine große Kühle herrschte. Wir haben also auf der einen Seite einen warmen, reichen, fruchtbetonten Jahrgang wie 2011 oder 2015. Und gleichzeitig haben wir Frische und Kühle durch den kühlen Herbst und somit auch eine hohe Eleganz, mit seidigen Tanninen. Deshalb ist 2017 ist nicht wirklich vergleichbar, weder mit 2011, das die Kühle nicht hatte, und auch nicht mit 2003 oder 2015. Die klimatischen Bedingungen haben 2017 auch dazu geführt, dass sich in Barolo die verschiedenen Höhenlagen etwas annäherten. Der Jahrgang, mit seiner Frische, Finesse und fruchtstarken Aromatik, dominiert in diesem Jahr 2017 deutlich mehr als in Jahren wie 2016 oder später 2019 und 2020. Ein schicker, überaus geschliffener Wein mit Marzipan, Lakritz, Minze und Eukalyptus, sehr verspielte rote Beerenfrucht läuft über Trockenblumen und Kalkstein. Tolle seidige Tanninstruktur. Archetypisch Barbaresco in all der verträumten Feinheit, die diese Gemeinde auszeichnet. 96/100

95
/100

Suckling über: Barbaresco Pio

-- Suckling: Aromas of dried orange, berry and hazelnut with hints of dried flowers. Tar, too. Full-bodied with chewy tannins and a juicy finish. The tannins are very fine and integrated. Chewy and encompassing flow across the palate. Very structured. Try after 2024. 95/100

Mein Winzer

Pio Cesare

Im Jahr 1881 gründete Pio Cesare in Alba seinen kleinen Weinbaubetrieb. Er war einer der ersten Winzer, der an die hohe Qualität und das Potenzial des Barolo glaubte.

Barbaresco Pio