Barbaresco Crichet Paje

Roagna

Barbaresco Crichet Paje 2011

Limitiert

seidig & aromatisch
tanninreich
100+
100
2
Nebbiolo 100%
5
rot
Gereift
13,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2050
Verpackt in: 1er OHK
3
Lobenberg: 100+/100
Galloni: 98+/100
Winespectator: 97/100
Parker: 97/100
6
Italien, Piemont
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Barbaresco Crichet Paje 2011

100+
/100

Lobenberg: Das ist der teuerste Barbaresco, den es überhaupt gibt. Aus 90 bis 100 Jahre alten Reben auf massivem Sandstein und Lehm, hier gibt es keinen Sand. Dieser Wein ist ein Ereignis! In der zweiten Oktoberhälfte des Jahres 2011 sehr spät und vollreif gelesen, dann zu 100% entrappt und spontan vergoren. Wenn man diesen Wein nicht mindestens einmal probiert hat, dann weiß man nicht wozu großer Barbaresco fähig sein kann. Klar, es gibt die Riserva von Giacosa, aber die ist nicht ganz so definiert. Und dann Gajas Sori-Lagen, fast etwas grob dagegen. Das hier ist das Äquivalent zu einem La Tâche aus dem Burgund. Der Wein hat so einen immensen Zug, und trotzdem sind die Tannine so seidig wie man sie sich seidiger kaum vorstellen kann, ein unfassbarer Schliff. Das Ganze auf Mineralität von Salz, Kreide, Kalk und weißem Lehm laufend. Extrem feine Würze und Frische, Druck und Intensität bis zum Abwinken. Der gesamte Mundraum wird eingenommen. Ein Wein, den man beim Verkosten nicht ausspucken kann. Wow, was für ein Ereignis! Die Augen sind immer noch zusammengezogen selbst lange nach dem Schlucken (ausspucken ist unmöglich) während ich das hier spreche. Diesen Wein bitte 10 Jahre oder am besten noch viel länger irgendwo wegsperren. Ich glaube nicht, dass es im Piemont noch viele andere Weine auf diesem Level gibt. Das ist auf dem Niveau eines Monfortino von Conterno, Granbussia von Aldo oder anderen Top-Barolo dieser Klasse. Hier muss Barbaresco sich hinter nichts auf der Welt verstecken. Das gehört vielleicht zu den besten 10 Weinen der Welt überhaupt. Ich bin fast benommen von diesem Eindruck der kaum fassbaren Feinheit bei gleichzeitiger enormer Intensität. 100+/100

98+
/100

Galloni über: Barbaresco Crichet Paje

-- Galloni: Just bottled, the 2011 Barbaresco Crichët Pajè is unbelievably refined. Sweet red cherry, rosewater, mint, dried flowers, pine and kirsch give the 2011 an upper register of perfume that is utterly beguiling. Silky and classy to the core, the 2011 is the most sensual Crichët Pajè I can remember tasting. There is plenty of tannin, that is clear, but it is also pretty much buried by the sheer luxuriousness of the fruit. This is such a gorgeous and complete wine. There is just an unreal amount of freshness for this dry, torrid year. Wow!! 98+/100

97
/100

Winespectator über: Barbaresco Crichet Paje

-- Winespectator: This red is full of mulled plum, cherry, menthol, stone and spice flavors. Concentrated yet fluid, with a tightly packed finish. Well-balanced and approachable now if decanted. Best from 2021 through 2040. 97/100

97
/100

Parker über: Barbaresco Crichet Paje

-- Parker: It's easy to fall into the cult of Crichët Pajé. The wine's name means 'little hill' in Piemontese dialect, and the winemaking process is carefully weighed and contemplated. The Roagna 2011 Barbaresco Crichët Pajé is fermented with indigenous yeasts, with submerged cap and sees eight long years of aging in both oak and cement. Fruit is drawn from a half-hectare, south-facing parcel high on the Pajé slope that has been farmed by this family since 1953. The bouquet reveals wild berry fruit, rose hip, cedar, crushed stone, smoke and licorice. This expression is lightweight in texture, yet it expertly balances a full load of aromas and flavors on that small frame. The heat of the vintage has not hurt the freshness or the sharpness that you perceive here. The only obstacle is that this wine from the 'little hill,' carries a hefty price tag. Some 1,560 bottles were made. 97/100

Mein Winzer

Roagna

Roagna liegt direkt in Barbaresco. Luca führt die Betriebsgeschichte des Familienweinguts mit seinem Vater. Nur 12 Hektar bewirtschaftet man. Diese aber mit größter Sorgfalt. Roagna ist der traditionelle Stil. Ausbau in großen Holzfässern anstatt Barriques. Das bedeutet auch, dass die Weine deutlich...

Diesen Wein weiterempfehlen