Michelini i Mufatto Mendoza

Balsa de Piedra Semillon 2020

Neu

frische Säure
mineralisch
95–96
100
2
Semillon 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Tim Atkin: 93/100
Parker: 92/100
Suckling: 92/100
6
Argentinien, Mendoza, Valle de Uco - Tupungato
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Balsa de Piedra Semillon 2020

95–96
/100

Lobenberg: Der Wein wächst in einem uralten Weingarten in der Gemeinde El Peral in Mendoza, der weit über 100 Jahre alt ist. Der Wein wird zu Beginn für ein paar Tage auf den Schalen vergoren, dann abgepresst und im Edelstahl zu Ende vergoren. Alles rein spontan. Eine witzige Nase, ganz eigen, aber nicht von der Schale dominiert. Die ist kaum merklich, man sieht es höchstens an der leicht dunkeltönigeren Farbe. Zerdrückte Sonnenblumen, gerösteter Sesam, Tabak und Malz duften aus dem Glas, darunter auch etwas gelber Apfel und Reineclaude. Tolle Komplexität für einen Wein in diesem Preisbereich. Auch leicht bienenwachsig, man könnte meinen der Wein hätte ein bisschen Holz gesehen, was ja nicht der Fall ist. Der Mund ist saftig und rund mit fein eingebundener Säure, die an Quitte und Grapefruit erinnert. Eine geniale Salzigkeit gibt dem Finish nochmal einen richtigen Kick hinten raus. Tolle Länge, schiebt immer weiter und bleibt doch animierend und mineralisch bis zum Schluss. Ein superber Wein, der weit über seiner Klasse boxt, was auch kein Wunder ist bei 130 Jahre alten Semillon-Reben. 95-96/100

93
/100

Tim Atkin über: Balsa de Piedra Semillon

-- Tim Atkin: Tim Atkin zu 2019: A dry-farmed parcel of 130-year-old vines in El Peral supplies this sappy, cement-fermented and old barrel-aged Semillón. Picked at the end of February for freshness and acidity, it’s a sappy, stony, beeswaxy white with lovely texture and palate length. 93/100

92
/100

Parker über: Balsa de Piedra Semillon

-- Parker: Parker zu 2019: The new village white 2019 Balsa de Piedra Semillon was produced with grapes from an old vineyard in the village of El Peral in Tupungato, the new entry-level range. The vines deliver very low yields, the must ferments after a direct pressing, and the wine matured mostly in concrete to keep the purity, trying to recreate the style of the wines from yesteryear. It's subtle and complex, not as expressive as the wines from aromatic varieties; this is restrained and more neutral. 2018 and 2019 are very good years; 2019 was cold and dry and, for the Michelinis, one of the best wines from the decade. It has moderate alcohol, very good freshness and a velvety mouthfeel and is clean and pure, finishing with an almost salty twist. 15,000 bottles were filled in June 2020. 92/100

92
/100

Suckling über: Balsa de Piedra Semillon

-- Suckling: Suckling zu 2019: Dried lemon, orange zest and some walnut on the nose. Honeysuckle, too. It’s medium-bodied with tangy acidity and a waxy texture. Slightly nutty, oxidized style. 92/100

Mein Winzer

Michelini i Mufatto Mendoza

Michelini i Mufatto ist ein Familienprojekt, das seinen Ursprung in Argentinien hat. 2008 gründeten Andrea Mufatto und Gerardo Michelini das Weingut in Mendoza. Schnell kamen fantastische Bewertungen und damit auch der Erfolg. Sich darauf auszuruhen war nicht ihre Sache und so begaben sie sich nach...