Ayler Kupp Faß 23 Große Lage Riesling Spätlese (Versteigerungswein) (fruchtsüß)

Peter Lauer

Ayler Kupp Faß 23 Große Lage Riesling Spätlese (Versteigerungswein) (fruchtsüß) 2017

98–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
7,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2055
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–100/100
Gault Millau: 95/100
Mosel Fine Wines: 95/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Ayler Kupp Faß 23 Große Lage Riesling Spätlese (Versteigerungswein) (fruchtsüß) 2017

98–100
/100

Lobenberg: Als hätte Florian Lauer in diese vom reinen Schiefer kommende Spätlese den Kabinett Fass 5 gefüllt und noch Steine, Salz, Honig, Caramelle und noch mehr Mirabelle, Quitte, Zitrus, Mandarine zugegeben. Die ultrafeine Turboversion des Kabinetts! Klar, eindeutig dicker, dichter, kraftvoller, aber ebenso tänzelnd und fein. Und 20 Jahre mehr Potenzial. Wären Spätlese immer wie diese oder wie der Doomprobst von Schäfer, ich würde zwar nicht von trocken zu süß konvertieren, aber diese Weine gehörten immer mit in meine Bestenliste. Diese Spätlese ist auf dem gleichen extraterristischen Level wie das Kabi, einen Punkt mehr gibts für die Lebensdauer :D. 98-100/100

Mein Winzer

Peter Lauer

Ein junger VDP-Winzer. Das Weingut liegt in Ayl, hat sieben bis acht Hektar und wird in fünfter Generation von Florian Lauer bewirtschaftet. Das Weingut arbeitet biologisch-organisch, ist aber nicht zertifiziert und folgt auch nicht allen Richtlinien, da der Winzer Kupfer ablehnt.

Diesen Wein weiterempfehlen