Emrich Schönleber

Auf der Ley Riesling Großes Gewächs (Versteigerungswein) trocken 2017

Limitiert

mineralisch
fruchtbetont
exotisch & aromatisch
97–98+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2052
Verpackt in: 1er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Suckling: 97/100
Vinum: 97/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Auf der Ley Riesling Großes Gewächs (Versteigerungswein) trocken 2017

97–98+
/100

Lobenberg: Dieser Wein wird wie 2016 und 2015 nur in Magnum gefüllt und ist auch nur in der Versteigerung zu erwerben. Auf der Ley: Ley steht hier für Lage aber auch für Schiefer. Der Wein wächst auf blauem Schiefer, Quarzit und Kiesel, also einer ganz speziellen Katasterlage, die eben in alten Karten als „Auf der Ley“ bezeichnet ist. Es sind über 50 Jahre alte Reben – mit die ältesten des Weingutes. Auf der Ley ist ein Teilstück einer Einzellage, welche zum Teil am Halenberg, zum Teil am Frühlingsplätzchen liegt. Früher wurde das dann überwiegend im Großen Gewächs Frühlingsplätzchen als auch zum kleineren Teil im Halenberg mitverarbeitet. Seit einigen Jahren wird diese beste Lage des Hauses separat abgefüllt. Diese Lage „Auf der Ley“ war aber früher überwiegend im Bereich von süßen Weinen aus dem Frühlingsplätzchen, da hier die Gefahr von Botrytis relativ hoch ist. Man muss den Jahrgang von der Ernte perfekt abpassen, um große, trockene Weine zu machen. Der „Auf der Ley“ ist 2017 ein schöner Kompromiss aus Frühlingsplätzchen und Halenberg. Wir haben ein bisschen die vordergründige, deutsche Frucht in schöner Üppigkeit im ersten Ansatz aber gleichzeitig auch diese leicht abgespacte Eleganz aus dem 2016er Jahrgang. Im Mund viel Gripp aber gleichzeitig auch viel Charme. Deutlich mehr Salz und wesentlich pikanter als Frühlingsplätzchen und Halenberg. Wesentlich länger und viel mehr Druck. Der Wein braucht dafür aber auch wesentlich mehr Zeit. Seine wunderschöne Frucht wird er trotzdem behalten. Insgesamt auch mehr Zitrusfrucht, der extremere Wein insgesamt. Mehr ein Schönleber GG aus den etwas lauteren Jahren, etwas mehr Ähnlichkeit mit 2015 zeigend, als zu 2016. Der Wein hat Größe und doch fand ich, dass bei allen Weinen von Schönlebers das Jahr 2016 ganz klar mein Top-Favorit war. 97-98+/100

97
/100

Suckling über: Auf der Ley Riesling Großes Gewächs (Versteigerungswein) trocken

-- Suckling: --Suckling: Super-fine and filigree with a ton of mineral intensity and a very tightly wound, highly polished, medium to full body. Subtle citrus and white-peach aromas. Long-term aging potential. Try in 2019. Stuart Pigott 97/100

Mein Winzer

Emrich Schönleber

Im Auf und Ab der Weingeschichte genossen die Steilhänge der Nahe Anfang des 19. Jahrhunderts schon einmal allerhöchstes Ansehen. Auch Johann Wolfgang von Goethe hielt das allgegenwärtige Lob in seinen Notizen fest: »Nun rühmte die Gesellschaft einen in ihrer Gegend wachsenden Wein, den Monzinger...