Artigas

Bodegas Mas Alta

Artigas 2018

voluminös & kräftig
strukturiert
seidig & aromatisch
94+
100
2
Garnacha 80%, Cabernet Sauvignon 10%, Carignan 10%
5
rot
15,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2038
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94+/100
Parker: 92/100
6
Spanien, Priorat
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Artigas 2018

94+
/100

Lobenberg: Artigas ist ein Tal. Beide Seiten sind Bestandteil vom Artigas. Ungefähr 20 Hektar. Die eine Hälfte ist Kalkstein und Lehm, Südostexposition. Alles in Terrassenform. 80% Garnacha, 10% Cabernet Sauvignon und 10% Carignan. Die gegenüberliegende Seite, auch 10 Hektar, ist dementsprechend West, Nordwest Exposition. Auch in Terrassen. Klassischer Priorat Boden mit purem Schiefergestein. Hier stehen 100% Garnacha. Die Reben sind erst Anfang der 2000er angepflanzt worden. Inzwischen gehen, seit 2015, 30-40% der Reben als Full Bunch, also nicht entrappt, in die Vergärung. Das bringt einen unheimlichen Zugewinn an Frische. Gleichzeitig beginnt die Vergärung mit den Rappen schon interzellulär. Das gibt eine unglaubliche Fruchtexplosion. Danach die alkoholische Fermentation. Ebenso komplett mit Schalen und Rappen. Komplett im Beton fermentiert. Der Ausbau zu 100% im gebrauchten Barrique. Wenn wir diesen Wein über die vielen Jahre, in denen ich mit ihm arbeite, zurückverfolgen, ist die Entwicklung schon fast dramatisch. Von einem schweren, üppigen Wein hin zu einem reichen, vollmundigen kraftvollen, dichten Wein, der aber so frisch ist, der so voller Frucht und voller Spiel ist. Kirsche in allen Schattierungen, überwiegend süße Kirsche, auch Amarena, schwarze Kirsche, auch Hagebutte, ein Hauch zerdrückte Himbeere sowie Walderdbeere. Also auch klassische Elemente der Garnacha, aber alles frisch, verspielt. Die Rappen tun Wunder ohne das man sie jemals spürt. Der Artigas ist im Gegensatz zum Einstiegswein El Pics zu 100% aus eigenen Weingärten, nichts wird zugekauft. Der Wein hat eine traumhafte Länge. In einer Blindverkostung wären wir hier wahrscheinlich bei einem Calendal vom „Plan de Dieu“ von Cambie in der Rhone gelegen, auch ein bisschen Hochland der Rhone, mit dieser wahnsinnigen Frische. Gleichzeitig diese immens Frucht und diese Dichte. Der Wein ist extrem köstlich und lecker, reichhaltig und doch nie fett. So verspielt, so auf der fruchtigen Seite bleibend. In der Fruchtexpression zwischen einem unglaublich dichten Beaujolais und einem Chateauneuf du Pape angesiedelt. Der Wein ist so unglaublich viel trinkiger und köstlicher als in der Vergangenheit. Das ist der entscheidende Punkt. Es ist kein Wein zum niederknien aber er macht unglaublich Freude. 94+/100

92
/100

Parker über: Artigas

-- Parker: The red 2018 Artigas feels a bit creamier, with the oak more noticeable than in the 2017, but the overall balance, integration and mouthfeel is better, especially the texture, with finer-grained tannins and a supple finish. I still notice the new or new-ish oak used for the aging of the Cabernet and Cariñena, which each represent some 10% of the blend. The Garnacha matured in third-use barrels, and the élevage lasted 16 months. 25,000 bottles produced. It was bottled in June 2020. 92/100

Mein Winzer

Bodegas Mas Alta

Bodegas Mas Alta liegt im landschaftlich extremsten Bereich des Priorat und verfügt über die ältesten Rebbestände der ganzen Region. Anfang des 21. Jahrhunderts konnten Frankreichs genialste Weinmacher, Michel Tardieu und Philippe Cambie, dieses Kleinod an ein weinbegeistertes belgisches Ehepaar,...

Diesen Wein weiterempfehlen