Terroir al Limit

Arbossar 2017

Limitiert

pikant & würzig
saftig
tanninreich
95–97
100
2
Carignan 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–97/100
Parker: 94/100
Penin: 93/100
6
Spanien, Priorat
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Arbossar 2017

95–97
/100

Lobenberg: Fast 70 Jahre alte Carignan von einem schattigeren Nordhang. Spontan vergoren und seit 2017 nur noch im Beton ausgebaut. Hier beim Arbossar, einer der ersten Weine ohne Holz, greift die neue Strategie von Dominik Huber schon voll. Es soll mehr Sorten- und Lagentypizität herausgearbeitet werden und der Ausbau in den Hintergrund treten. Nach und nach wird der Holzeinfluss bei allen Weinen reduziert, um noch Terroir-getreuer zu werden. Dunkle reife Frucht ohne wirkliche Extreme, reich und warm. Damaszenerpflaume und satte, reife Schwarzkirsche, etwas Amarena und Rumtopf. Schiefer am Gaumen, dazu reife dunkle Frucht. Die Mineralität des Schiefers und Frische der Nordexposition obsiegen über die Geschmacksintensität der Frucht, die aber durchaus auch mit roten Elementen und elektrisierender Spannung durchblitzt. Der Wein ruht so wohltuend in sich. 95-97/100

94
/100

Parker über: Arbossar

-- Parker: As I hadn't tasted the wines from Priorat since August 2019, I had two vintages of some wines to taste side by side, and that was the case with the pure Cariñena 2017 Arbossar, which I tasted together with the 2018. It's from a vineyard planted in 1910 on a north-facing slope at 400 meters in altitude on classical llicorella slate and granite soils in the village of Torroja del Priorat that is worked biodynamically and is in the process of being certified organic. This is the first vintage to be fermented and matured exclusively in concrete, trying to achieve the soil and climate of the year more faithfully. The wine surprised me with its orange color and its very open nose, showing notes of brick dust and aromatic herbs. The palate has developed flavors and is tasty, with some grainy tannins. It seems like this vintage is now fully ripe and developed. 5,200 bottles produced. It was bottled in March 2019. 94/100

93
/100

Penin über: Arbossar

-- Penin: Leichte Reduktion. Tiefes Kirschrot. Aromen: trockene Kräuter, dunkle Früchte, reifes Obst, Buschwaldkräuter. Am Gaumen: kraftvoll, reife Früchte, würzig, reife Tannine. 93/100

Mein Winzer

Terroir al Limit

Was passiert, wenn ein Münchner im fernen Spanien ein Weingut aufbaut, sich das Knowhow von einem der größten Erzeuger Südafrikas einholt und beide das Ziel haben, nach burgundischem Vorbild Weine von Weltformat zu erzeugen?