Arbois Chardonnay 2017

Domaine du Pélican

Arbois Chardonnay 2017

93–94
100
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 93–94/100
Gerstl 18/20
5
Weißwein
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2037
Verpackt in: 6er
6
Frankreich, Jura
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Domaine du Pélican, Rue du Quartier Saint-Laurent,39600 Montigny-lès-Arsures, FRANKREICH


  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Lieferzeit ca. 7 Tage

lobenberg

Lobenberg über:Arbois Chardonnay 2017

93–94
/100

Lobenberg: Ausbau über 10 Monate im 350-Liter-Fass. Davon nur 5% neues Holz. Das ist ein sehr klassischer Chardonnay. Der Chardonnay kommt vor der Füllung nochmals kurz in Inox-Tanks, um dann als eine Cuvée gefüllt zu werden. Zartes Hellgold. Das hier ist, wie alle Weine aktuell bei der Domaine du Pelican, reduktiv ausgebaut. Keine Oxidation, wie traditionell im Jura oft anzutreffen. Das riecht duftig und nach Honigmelonenschale, etwas Golden Delicious, aber eher frisch, nicht angeschnitten. Dann kommt etwas Fenchelsamen hinzu. Am Gaumen hat man eine ganz zarte Tanninstruktur, die dahingleitet. Fein integrierte Säure, so animierend und frisch. In sich ruhend. Wunderbarer Wein mit etwas Ananas im Ausklang. 2-3 Jahre Flaschenreife belohnt der Wein ungemein, wie sich mittlerweile gezeigt hat. Dann kommt das feine Hefearoma mehr heraus und der Wein wird salziger und fülliger. 93-94/100

Gerstl

Gerstl über:Arbois Chardonnay 2017

18
/20

-- Gerstl: Ich staune wieder über die Mineralität dieses Weines, sie drückt sich vorwiegend in floralen Noten aus aber auch ein Hauch Feuerstein ist mit im Spiel. Das ist eine ganz eigenständige Spielart des Chardonnay, in Sachen Eleganz geht sie in Richtung Burgund, die Aromen hingegen haben eine völlig eigene Ausprägung, da sind viel Kräuter und Gewürze und im Spiel und so raffiniert pfeffrige Nuancen, der Wein wird von edler Extraktsüsse getragen. Die Säure ist traumhaft, irre rassig und cremig weich, verspielte Aromatik, tänzerische Leichtigkeit, genialer Wein. 18/20

Mein Winzer

Domaine du Pelican

Kein Anbaugebiet ist aktuell so dermaßen besetzt und bis auf die letzte Parzelle ausgereizt wie das Burgund. Die Preise steigen in den Himmel. Die meisten Familienbetriebe können sich den Kauf neuer Lagen nicht mehr leisten. [...]

Zum Winzer
  • 33,00 €

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 44,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte