Arbois Chardonnay En Barbie 2018

Domaine du Pélican

Arbois Chardonnay En Barbie 2018

96–97+
100
2
Chardonnay 100%
3
Lobenberg 96–97+/100
5
Weißwein
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2040
Verpackt in: 6er
6
Frankreich, Jura
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Domaine du Pélican, Rue du Quartier Saint-Laurent,39600 Montigny-lès-Arsures, FRANKREICH


  • 47,50 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Arbois Chardonnay En Barbie 2018

96–97+
/100

Lobenberg: Alte Reben auf überwiegend reinem Kalkstein, Handlese, dann Ganztraubenpressung. Nach 24-stündiger Sedimentationszeit geht es direkt zur Vergärung in 350-Liter-Fässer. Davon meist nur 5% neues Holz. Ausbau über 10 Monate in Holzfässern unterschiedlicher Größen, aber keinerlei Barriques. Das ist ein sehr klassischer Chardonnay. Der Chardonnay kommt vor der Füllung nochmals kurz in Inox-Tanks, um dann als eine Cuvée gefüllt zu werden. Das hier ist, wie alle Weine aktuell bei der Domaine du Pelican, reduktiv ausgebaut. Keine Oxidation, wie traditionell im Jura oft anzutreffen. Jura und Chardonnay ist eine Erfolgsgeschichte auf 350 bis 400 Höhenmeter, bei dieser ständigen Klimaveränderung. Gerade in warmen Jahren wie 2018 ist diese Höhenlage ein Segen. Wir haben hier so viel Klarheit und Präzision, der Stil von Angerville ist eben ganz anders, als das was viele Jurawinzer so machen. Weder ein extrem reduktiver Stil wie etwa Tissot, noch oxidativ wie im Jura häufig anzutreffen, sondern floral und verspielt. Dieser Chardonnay kommt aus der höchstgelegenen Chardonnay Einzellage von Pelican, Südexposition. Also einerseits Kühle durch die Höhe, andererseits aber viel Sonneneinstrahlung durch die reine Südausrichtung. Und die Exposition bekommt diesem Chardonnay extrem gut. Obwohl die Weine alle auf unter 1 Gramm Zucker durchgegoren sind, denkt man in der Nase und im Mund, dass es hier ein bisschen Restsüße geben könnte, weil die Weine so unglaublich floral und fruchtbetont sind. Feine, helle Blüten in der Nase dominieren, darunter etwas Quitte, Apfel, Birne, aber alles sehr moderat und fein. Im Grunde genau so fein wie die Pinot Noirs von Angerville gemacht sind. Einfach schwebend, duftig, eine Delikatesse. Im Mund sehr fokussiert, tolle Konzentration und sicherlich die höchste Mineralität von allen Chardonnays bei Pelican bisher. Einfach lang, lang, lang, in Salzstein und Kreide, feine Blumigkeit, hinten raus dann wieder etwas Birne, etwas Quitte. Das finde ich schon einen sehr ernstzunehmenden Chardonnay in einer völlig eigenen Stilistik. Ein Topwein. 96-97+/100

Mein Winzer

Domaine du Pelican

Kein Anbaugebiet ist aktuell so dermaßen besetzt und bis auf die letzte Parzelle ausgereizt wie das Burgund. Die Preise steigen in den Himmel. Die meisten Familienbetriebe können sich den Kauf neuer Lagen nicht mehr leisten. [...]

Zum Winzer
  • 47,50 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 63,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte