Tedeschi

Amarone della Valpolicella 2011

voluminös & kräftig
fruchtbetont
seidig & aromatisch
93–94
100
2
Corvina, Molinara, Rondinella
5
rot
16,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Falstaff: 93/100
6
Italien, Venetien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Amarone della Valpolicella 2011

93–94
/100

Lobenberg: Purpurrot. Bouquet von Kirsche, Pflaume und Mandeln. Reife, dichte Frucht im Mund, feine Süße, konzentriert und druckvoll. Auch im Abgang dominiert die intensive Frucht, schwarze und rote Kirsche, ein Hauch Amarena und Zwetschge, fast etwas Cassis und Schlehe. Etwas gekühlt trinken bitte, ein verträumtes Gedicht überflutet den Genießer! 93-94/100

93
/100

Falstaff über: Amarone della Valpolicella

-- Falstaff: Sattes tiefdunkles Rubin mit leichtem Violett. Intensive und dichte Nase, eröffnet mit Noten nach Brombeere, dunkler Kirsche, Erdbeere und feiner Schokolade. Dicht und saftig zugleich, startet von Beginn an kräftig, intensive Frucht, gute Konzentration ohne übermächtig zu sein, hat auch feine salzige Noten, die dem Wein Spiel geben, griffiges Tannin, hallt lange nach, noch sehr viel Lagerpotenzial. 93/100

Mein Winzer

Tedeschi

Seit Jahrtausenden wird hier ein besonderer Wein gezogen, den die Römer unter dem Namen Retico schätzten und der heute unter der klingenden Bezeichnung Amarone in die ganze Welt exportiert wird. Die Familie Tedeschi widmet sich seit nunmehr fünf Generationen dem Winzerberuf im Valpolicellatal.