Capitel Monte Olmi Amarone della Valpolicella Riserva

Tedeschi

Capitel Monte Olmi Amarone della Valpolicella Riserva 2009

voluminös & kräftig
fruchtbetont
saftig
95–96
100
2
Corvina, Molinara, Rondinella
5
rot
Gereift
16,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2035
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96/100
Parker: 95/100
Falstaff: 95/100
6
Italien, Venetien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Capitel Monte Olmi Amarone della Valpolicella Riserva 2009

95–96
/100

Lobenberg: Sattes Purpurrot. Satte dunkle Beeren und Kirsche. Im Mund wieder dunkle Beeren, eine leichte, extrem fruchtbetonte Süße, etwas Lakritz, aber auch Leder- und Gewürznoten. Mehr Druck und Fett, komplexer, finessereicher und vielschichtiger als der exzellente normale Amarone. 95-96/100

95
/100

Parker über: Capitel Monte Olmi Amarone della Valpolicella Riserva

-- Parker: Parker: The 2009 Amarone della Valpolicella Classico Riserva Capitel Monte Olmi is a wine of massive proportions and aspirations. This vintage marks the first time that this single-vineyard Amarone Classico is a Riserva. Capitel Monte Olmi sees a meticulous blend of up to eight indigenous grapes, all aged 48 months in barrel. It would be hard to exaggerate just how big this wine is. It shows its muscle in terms of chewy sweetness as well as the tightness of tannins that you normally do not encounter in Amarone. In fact, the wine is so big, it requires at least five more years of bottle aging to reach better integration. 95/100

95
/100

Falstaff über: Capitel Monte Olmi Amarone della Valpolicella Riserva

-- Falstaff: Falstaff: Satte, tiefdunkles Rubin. Sehr kompakte und dichte Nase, duftet nach reifen Brombeeren, etwas Zwetschge, Heidelbeeren, im Hintergrund feine würzige Noten. Geschmeidig und rund am Gaumen, kleidet den Mund satt aus, viel konzentrierte Frucht, öffnet sich mit vielen Schichten von feinmaschigem Tannin, baut sich lange auf, endlos lange. 95/100

Mein Winzer

Tedeschi

Seit Jahrtausenden wird hier ein besonderer Wein gezogen, den die Römer unter dem Namen Retico schätzten und der heute unter der klingenden Bezeichnung Amarone in die ganze Welt exportiert wird. Die Familie Tedeschi widmet sich seit nunmehr fünf Generationen dem Winzerberuf im Valpolicellatal. […]

Diesen Wein weiterempfehlen