Mencia A Merced

Michelini i Mufatto

Mencia A Merced 2018

fruchtbetont
pikant & würzig
strukturiert
95
100
2
Mencia 100%
5
rot
12,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Gerstl: 18+/20
Parker: 94/100
6
Spanien, Bierzo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mencia A Merced 2018

95
/100

Lobenberg: Alle Weine von Michelini i Mufatto sind von einer wunderbaren Frische getragen. Aber dieser 2018er ist nochmal frischer als 2017. Im Gegensatz zu weiten Teilen Europas gab es hier viel Niederschlag und die Trauben sind nicht ganz so schnell gereift. Aber! Das alles hat dem Wein gut getan. Die Nase kommt dunkelfruchtig und tief floral daher. Wunderbare Brombeere, mit feiner Himbeere und auch ein Hauch Wilderdbeere. Feine und dezente Wildblüten dahinter. Die obligatorischen Kräuter flankieren. Im Mund haben wir schon ein starkes Stück Wein. Sehr saftig, mit extrem guter Struktur. Die Tannine sind stark, aber schön reif. Sie arbeiten sich am Gaumen entlang. Wir haben wieder dunkle Beere, aber auch schwarze Kirsche und immer ein auf der eleganten Seite laufenden Wein. Kühl und Dunkel in der Seele, aber ohne Schwere. Ein Hauch Lakritze im Nachhall. Hier spürt man den Weg, der in der Range noch kommen wird, obwohl das schon extrem gut ist. 95/100

18+
/20

Gerstl über: Mencia A Merced

-- Gerstl: Marcio Hamann: Duftet ungemein würzig und vielschichtig nach Sauerkirschen, getrockneten Himbeeren, Kräutern und Gewürznelken. Sehr frischer und spannungsvoller Gaumenauftakt mit roter Beerenfrucht und feinem Schmelz, das alles wird von kernigen Tanninen und einer präzisen Struktur wundervoll zusammengeschnürt. Dazu kommen immer wieder würzige und dezent herbe Nuancen zum Vorschein, sie sorgen mit der knackigen Säure im langen Abgang für viel Trinkfluss. Ein filigraner Mencia und zugleich ein genialer Einstieg in die Lagenweine von Michelini i Mufatto! 18+/20

94
/100

Parker über: Mencia A Merced

-- Parker: 2018 was a very different year than 2017, with a lot more rain, a late harvest but not without challenges (fungus). And the 2018 A Merced is quite different too, though it was produced from the same vineyards in the village of San Lorenzo and following a similar process as in 2017 but with a shorter élevage, 10 months in barrel instead of 20. It has a little less ripeness/alcohol and much more freshness. Compared with the 2017, there is a lot more freshness here, and it's more aromatic and floral. The tannins are juicier, the mouthfeel more polished and sleek, and the shorter élevage has respected the character of the wine more. 3,000 bottles produced. It was bottled at the same time as the 2017 in October 2019. In the future, it will be a Vino de Villa. 94/100

Mein Winzer

Michelini i Mufatto

Michelini i Mufatto ist ein Familienprojekt, das seinen Ursprung in Argentinien hat. 2008 gründeten Andrea Mufatto und Gerardo Michelini das Weingut in Mendoza.

Diesen Wein weiterempfehlen