Carl Loewen

Riesling 1896 Erste Lage trocken 2017

Limitiert

98-100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2025
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98-100/100
Suckling: 97/100
Weinwisser: 18,5/20
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
97
/100

Suckling über: Riesling 1896 Erste Lage trocken

-- Suckling: Dark and dangerous. Rich and spicy, too. This great Mosel riesling needs a lot of aeration to give its best. Although it is almost dry, it has a super succulent palate. Enormous depth and finesse right through the very long finish. Better from 2019 or 2020, but it also shows long-term aging potential. (Stuart Pigott) 97/100

18,5
/20

Weinwisser über: Riesling 1896 Erste Lage trocken

-- Weinwisser: Der 2016er rief letztes Jahr eine Schlammschlacht von kontroversen Mei- nungen unter einigen Weinkritikern hervor, was mich nicht davon abbringt, den 17er genau wie auch den 16er in die Premier League des Riesling einzuordnen. Man kann sich auch darüber streiten, ob die Mona Lisa schön ist oder nicht, um ein Kunstwerk handelt es sich allemal. Aussergewöhnliche Reinheit und Geschliffenheit des Ge- schmacks, geschmeidiger Fluss, eine Sub- stanz an Frucht und Mineralität, wie sie nur ganz wenige erreichen, all das macht den mit historischen Ausbaumethoden pro- duzierten 1896er zu einem ganz grossen Riesling. Was soll Voltaire noch mal über die Meinung anderer gesagt haben? (Ok, dass das Zitat eigentlich von Evelyne Bea- trice Hall stammt, wissen wir inzwischen auch alle). 18,5/20

Winzer über: Riesling 1896 Erste Lage trocken

-- Winzer: Unser 1896 gepflanzter Maximin Herrenberg ist einer der ältesten Rieslingweinberge der Welt. Pflanzjahr 1896: Wir fragten uns wie wurden die Weine zu dieser Hochzeit des Moselrieslings wohl hergestellt? War diese jahrhunderte alte Vorgehensweise der modernen Technik ebenbürtig oder gar überlegen?Im Maximin Herrenberg ist die alte, damals übliche Einzelpfahlerziehung noch intakt, im Weinberg wird kein Mineraldünger eingesetzt, die Bearbeitung wird wie vor 120 Jahren mit Handarbeit durchgeführt. Mit der Traubenlese begann das Abenteuer. Die mit der Hand gelesenen Trauben werden mit der Hotte zu den Traubenbütten auf dem Anhänger getragen. In den Bütten werden die Trauben sofort eingestampft, damit der Saft austritt und die Mazerierung der Trauben beginnt. So können die Aromen der Trauben voll aufgeschlossen werden. Am Abend des Erntetages beginnt die Kelterung. Hierfür konnten wir einen alten Korbkelter erwerben, der mit der Technik des vergangenen Jahrhunderts arbeitet. Mit Muskelkraft wird gekeltert, der Most wird ohne Sedimentation direkt ins Fuderfass geleitet. Die Gärung erfolgt mit traubeneigenen Hefen, der sogenannten Spontanvergärung. Das Ergebnis ist ein Wein, der in perfekter Weise die Stärken des Rieslings zeigt und ein Unikat der Beständigkeit in unserer schnelllebigen Zeit darstellt.Stuart Pigott für die FAZ am Sonntag: „Obwohl es sich erst um den fünften Jahrgang dieses Weines handelt, ist dies eines der größten Weißweine der Welt.“

Mein Winzer

Carl Loewen

Stuart Pigott, der wohl neben Stephan Reinhardt (Parker) bekannteste Weinjournalist mit dem Schwerpunkt "Deutsche Weine", erklärte das Weingut Carl Loewen in der FAZ im November 2017 zum Liebling des Jahres.

Diesen Wein weiterempfehlen