Terre Nere

Terre Nere

Die Tenuta delle Terre Nere befindet sich auf der Nordseite, auf halber Höhe des Ätna in fast 1.000 Metern Höhe. Die Seele des Betriebs ist der Gründer Marco de Grazia, Weinkenner und früher weltweit berühmter Weinagent. Eine Institution Italiens! Das Weingut Terre Nere besitzt 21 Hektar, aber nur 15 davon sind Weinberge. Lava gibts nunmal genug hier.

 

Mehr erfahren

Weinfeld
Weinberg Terre Nere

Über Terre Nere

Die Sorten, die hier verwendet werden, sind typische sizilianische Rebsorten. Carricante, Catarratto, Inzolia und Grecanico für die Weißen und Nerello Mascalese und Nerello Cappuccio für Rotwein. Das Gelände ist steil abfallend, zum Teil mit Terrassenlagen. Alles muss vollständig von Hand bearbeitet werden. Die Hauptlagen des Weinguts Terre Nere sind: Calderara, Guardiola und Feudo di Mezzo. Etwa 1,5 Hektar sind mit Reben noch aus der Zeit vor der Reblaus bestockt. Das Rebalter liegt hier zwischen 50 und 140 Jahren. In der Lage (=Contrada) Guardiola sind fast alle Reben pre-phylloxera. Die Böden sind eine Mischung verschiedener Arten von vulkanischem Gestein, vulkanischer Asche und Bimsstein. Calderara und Feudo di Mezzo liegen auf einer Meereshöhe von 650 und 700 Metern und die Reben im Contrada Guardiola liegen zwischen 800 und 900 Metern. Einige Rebzeilen befinden sich sogar auf 1.000 Metern Höhe, was sie zu den höchstgelegenen Rotweinreben Europas macht. Auf dieser Höhe ist das volle Ausreifen der Trauben nur in perfekten Jahren möglich. Das kühlere Klima in diesen Lagen erlaubt die Produktion von Weinen, die sich eher mit Burgunder oder Barolo vergleichen lassen, als mit Weinen aus dem Süden. Durch die grossen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht und die langsame, gleichmässige Reife, entwickeln der Nerello Mascalese und der Nerello Capuccio reife, seidige Tannine, frische Säure und extrem vielschichtige Aromen. Marco de Grazia lässt den Weinen 18 Monate in 500l französischer Eiche verweilen. Das verleiht den Weinen von Terre Nere dann noch den Schuss Komplexität, der sie abrundet. Das Top-Weingut Passopisciaro von Andrea Franchetti liegt in unmittelbarer Nachbarschaft, zwei große alte Männer der italienischen Weinszene kämpfen um die Vorherrschaft am Ätna und um die Krone der besten Weine Siziliens.

Geerntete Reben
Weinfeld im Winter
Regenbogen über Weinfeld
Weintrauben werden umgefüllt
Ernteteam wirft Blätter hoch
Trauben werden umgefüllt