Im Portrait

Kress

Inzwischen sind auch die beiden Kinder in den Betrieb eingestiegen. Die Trauben wachsen auf 400 bis 500 Höhenmetern zwischen Hagnau und Überlingen – der Bodensee ist Deutschlands südlichstes und gleichzeitig höchstgelegenes Weinanbaugebiet. Die einzigartige Kombination aus Bergluft, südlicher Sonne und den leichten, eiszeitlichen Verwitterungsböden des Bodenseeufers ist die DNA der Kress-Weine. In reiner Handarbeit werden die Trauben mehrfach penibel selektioniert. Es erfolgt eine grüne Lese, bei der Trauben halbiert werden, um die Inhaltsstoffe noch weiter zu konzentrieren. Dennoch sind die Weine der Familie Kress niemals schwer oder belastend, sondern filigran und saftig. Sie tragen ihren erfrischenden Cool-Climate-Charakter als Prägung – strahlend klar, kühl und präzise unterstreichen sie ihre Herkunft mit jedem Schluck.