Im Portrait

Vina Nahuel

Vina Nahuel

Rund 200 km südlich von Santiago de Chile, im Valle de Colchagua – das sich vom Fuße der Anden bis zum Pazifik erstreckt – fand Daniel Wiederkehr nach langer Suche den perfekten Ort für sein Vorhaben: ein sechs Hektar kleines Juwel mit 1940 gepflanzten wurzelechten Cabernet Sauvignon-Rebstöcken (37.500 Stocke insgesamt). Er kaufte diesen »Schatz« und rettete die alten, knorrigen Reben vor der Rodung. Daniel Wiederkehr wollte dieses Top-Terroir mit den ältesten Rebstöcken Chiles – und somit kulturelles Erbe – erhalten. Der Jungwinzer war sich sicher, dass er mit seinen Anlagen auf diesen kargen, mineralstoffreichen Lehm- und Kalkboden in warmem, regenarmem Klima mit hohen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht großartige Weine hervorbringen kann. Der Name seines Traums: Vina Nahuel – benannt nach dem Andenpuma in der Sprache der Mapuche-Indianer. Daniel Wiederkehr wirtschaftet nach strikten Bio-Grundsätzen und produziert aufgrund der kleinen, handwerklichen und ursprünglichen Ausrichtung ehrliche Weine, echte Unikate. Das »Garagenweingut« Vina Nahuel verbindet das Beste aus zwei Welten: der klassische europäische Gedanke des Spitzenterroirs mit der Natur der chilenischen Anden. Und so entstehen auch Weine mit Bordelaiser Eleganz und Chilenischer Würze.