Weißer Burgunder trocken 2021

Gut Hermannsberg

Weißer Burgunder trocken 2021

mineralisch
exotisch & aromatisch
fruchtbetont
91+
100
2
Weißburgunder 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2029
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 91+/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Weißer Burgunder trocken 2021

91+
/100

Lobenberg: Gut Hermannsberg Weißer Burgunder ist in der Kupfergrube und zum Teil in Bad Kreuznach gepflanzt. Die Reben sind über 20 Jahre alt. Ein paar Stunden Maischestandzeit, vorher Handlese der ganzen, unentrappten Trauben, erfolgt das Abpressen, die Vergärung dann im Halbstückholz. Ausbau auf der Vollhefe, danach Verbleib im Stahl bis kurz vor der Abfüllung Ende Februar. Der Weißburgunder wird ohne nachfolgenden biologischen Säureabbau spontan vergoren. Ganz leichte Cremigkeit aus ein klein wenig Holzkontakt. Der Durch die alten Reben auf den tiefen Böden in Bad Kreuznach, aber die Spannung und Kühle dominiert. Die Nase des Weins zeigt viel knackig grüne Frucht, grüne Birne, Granny Smith, feine Limettentöne, weiße Blüten, deutet einen feinen Wein mit cremiger Fülle an. Der Mund ist schön schlank für einen Weißburgunder, typisch Nahe eben. Feine Tannine, steinig-würzig, reife gelbe Frucht darunter, und ein schöner leicht grünlich-kräuteriger Frischekick aus den sehr steinigen, vulkanischen Kupfergrube, die immer tolle salzige Mineralität zeigt. Speziell deshalb, weil er so eine tolle Spannung und Rasse hat. Unglaublicher Trinkfluss, saftig, sehr gelungen. 91+/100

Mein Winzer

Gut Hermannsberg

Im Jahr 1901 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen: steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inklusive einer ehemaligen Kupferschürfung.