Heinrich

Weissburgunder Salzberg 2019

BIO

mineralisch
voll & rund
94–95
100
2
Weißburgunder 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Falstaff: 92/100
6
Österreich, Neusiedlersee
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Weissburgunder Salzberg 2019

94–95
/100

Lobenberg: Anders als auf dem Leithaberg stehen die Reben hier auf sandigem Lehmboden mit sehr hohem Kalkgehalt. Auf dem Golser Salzberg hat das Weingut nur zwei, dafür aber sonnenexponierte Rebzeilen. Auch hier alles in biodynamischer Bewirtschaftung. Die Ernte Mitte September und alles handverlesen. Das Lesegut wurde über Nacht auf der Maische belassen und reifte nach der spontanen Gärung 17 Monate auf der eigenen Hefe im gebrauchten 500l großen Eichenfass, danach unfiltriert abgefüllt. Heinrich schafft es immer wieder, seine Weine wunderbar elegant und puristisch zu lassen ohne, dass sie in irgendeiner Form karg wirken. Alles ist wunderbar mineralisch und enorm engmaschig. In der Nase haben wir eine leichte Sponti-Note, aber dann kommen feine weiße Blüten und auch Wiesenkräuter. Die Frucht ist eine wunderbar duftige, aber dezente Birne, alles unterlegt mit feinem Blütenhonig. Am Gaumen dann auch durch die intensive Salzigkeit wunderbar saftig, auch hier wieder Birnenaromen. Seinen Charakter bekommt der Wein aber gerade über seine elegante Textur, die perfekt laufende Säure und sein Finesse-Spiel. Genau wie sein Gegenpart, der Leithaberg, ein absoluter Charakterwein. Die beiden ähneln, sind dann aber doch sehr eigen – und großartig. 94/100

92
/100

Falstaff über: Weissburgunder Salzberg

-- Falstaff: Helles Goldgelb, Silberreflexe. Rauchig-kräuterwürzig unterlegte gelbe Fruchtnuancen nach Quitten, ein Hauch von Datteln, kandierte Orangen. Saftig, elegant, feine Fruchtsüße, dezente Säurestruktur, zart nussiger Touch im Abgang, mineralisch-salziger Nachhall, bietet leichtfüßiges Trinkvergnügen. 92/100

Mein Winzer

Weingut Heinrich

Das Weingut Gernot und Heike Heinrich hat seinen Sitz in Gols am Neusiedlersee. Zu Recht wird Gernot Heinrich als Rotwein-Star Österreichs gefeiert.