Blaufränkisch Sankt Margarethen 2019

Weingut Rosi Schuster: Blaufränkisch Sankt Margarethen 2019

Limitiert

Zum Winzer

98
100
2
Blaufränkisch 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2044
Verpackt in: 6er
9
strukturiert
pikant & würzig
saftig
tanninreich
3
Lobenberg: 98/100
Suckling: 97/100
6
Österreich, Burgenland
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Blaufränkisch Sankt Margarethen 2019

98
/100

Lobenberg: Blaufränkisch in seiner ganzen Pracht. Knapp 70 Jahre alten Reben wachsen hier in der Hinkenthaler und Lamer Hügellandschaft auf lehmigem Gneis, Sand und Kalk in südöstlicher Ausrichtung. Vergoren wird spontan, ausgebaut in gebrauchten 500 Liter Holzfässern für fast zwei Jahre. Schon die Nase ist eine Wucht und gleichzeitig extrem frischer Blaubeere, schlanke Maulbeere, Schlehe. Ein Spaziergang durch den Zedernwald. Wahnsinnig versammelt, aber mit einer einsaugenden Tiefe versehen, die phänomenal ist. Im Mund eine umwerfende Frische in dieser vollmundigen, salzig aufgeladenen Fruchtexplosion. Wow, ist das ein Balancewunder. Das total reife Tannin, die dunkle Frucht, eine perfekt eingebundene Säure, der volle, aber nicht üppige Körper, der Schmelz auf der Zunge, die fantastische Länge. Perfekte Eleganz. So fein, so geschliffen. Hier ist alles stimmig. Ein perfekt ausgewogener, trinkiger, brillanter Blaufränkisch. Einer der besten Blaufränkisch Österreichs. 98/100

97
/100

Suckling über: Blaufränkisch Sankt Margarethen

-- Suckling: Here is all the spice that the blaufrankisch grape is capable of. Everything from cardamon to allspice via clove, and as it aerates in the glass, a stunning display of forest-berry aromas, plus notes of rosemary and licorice unfurl. Stunning concentration and structure on the very focused palate. This youthful masterpiece is only just beginning to reveal its enormous treasures. Drink or hold. 97/100

Mein Winzer

Weingut Rosi Schuster

Heute wird das Weingut von Hannes Schuster geführt, gegründet wurde es aber Ende der 1970er Jahre von seinen Eltern, vor allem seiner Mutter, weshalb der Name Rosi heute noch stolz zum Firmennamen gehört.