Mongeard-Mugneret

Vougeot 1er Cru Les Cras 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
strukturiert
95+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 95+/100
Wine Spectator: 93/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vougeot 1er Cru Les Cras 2016

95+
/100

Lobenberg: Die kleine Gemeinde Vougeot ist für ihren für burgundische Verhältnisse recht großen Grand Cru Clos de Vougeot bekannt. Nur den wenigsten ist bewusst, dass es hier noch andere hervorragende Lagen gibt. Das ist ein Jammer, denn dieser Premier Cru hier ist von einem zuverlässigen Produzenten wie Mongeard aus einem Spitzenjahr meist besser als ein mittelmäßiger Clos de Vougeot für deutlich mehr Geld. Hier im Les Cras stehen 35-jährige Reben auf reinem Kalkstein mit feinen Lehmeinschlüssen, ganz großes Terroir für Pinot Noir. Die Trauben werden je nach Jahrgang zu einem kleineren Teil als Ganztraube vergoren und mit einem Neuholzanteil von 30-40% im ansonsten gebrauchten Barrique ausgebaut. Eine tiefe, reichhaltige Nase, sehr geradlinig und klar, mit einer feinen Würze unterlegt. Wir haben etwas dunkle Kirsche, zarter Himbeertouch, ein klein wenig reife Brombeere, fast Johannisbeere, mit Luft kommt zunehmend eine gewisse Salzigkeit schon im Duft. Alles sehr fein, schwebend, fast fagril wirkend bei all der Zartheit. Ein paar süßliche Gewürznoten, Nelkenpfeffer und etwas Lakritze kommen hinzu. Wie meist bei Mongeard auch hier eigentlich kein dominierendes, sondern nur strukturgebendes Holz, voll auf der Feinheit und der Frucht laufend. Ein sehr purer Ausdruck in der Nase. Im Mund dann nicht weniger zart und verspielt, feine Rotbeerigkeit, Himbeere, reife süße Johannisbeere, süße Kirsche, alles tänzelt saftig und schwerelos über den Gaumen und läuft auf einen süßherben, fein verwobenen Kern zu. Ein ausgesprochen wohlschmeckender, schon sehr zugänglicher Vougeot 1er Cru. Der Stilistik des Hauses entsprechend sehr offen und ansprechend in feinfruchtiger Anmutung, ohne starke Reduktion oder sonstige vordergründige Sekundäraromen. Wir bleibend stets fein, saftig und zart, gerade bei einem so herausragenden Terroir wie dem Les Cras, der wie gesagt in guten Jahren an die Qualität mancher Clos de Vougeot heranreichen kann. Man ist ja bei Weinen von diesem Format immer geneigt eine gewisse Reifedauer zu empfehlen, aber dieser Les Cras ist charmant, mit zarter, offener Frucht, reifen, geradezu anschmiegsamen Tanninen und nicht von Holz überladen. Die Komplexität wird mit der Reife klar zunehmen, aber sonst muss hier eigentlich auf gar nichts mehr gewartet werden. Wir haben hier einen in diesem Stadium äußerst trinkfreudigen Pinot Noir. Der Nachhall ist feinsalzig und von einer dezenten Mineralität geprägt, die allerdings nicht so dunkelwürzig erscheint wie in Vosne oder Nuits-St-Georges, sondern etwas heller und feiner wirkt und damit den rotbeerigen, zarten Charakter dieses Les Cras perfekt unterstreicht. Vougeot liegt zwischen Vosne-Romanée und Chambolle-Musigny, wir sind hier vom Charakter aber viel näher an Chambolle als an Vosne. Am Gaumen sehr präzise mit feinziselierter Säure, die die schöne rote Kirsch- und Beerenfrucht zusammenhält und den Les Cras mit einer ausgesprochenen Delikatesse über den Gaumen gleiten lässt. Das Tannin ist feinporig und teil sich nur marginal spürbar den Abgang mit der saftigen Säure und der leicht salzigen Mineralität. Ein tänzerischer Pinot Noir mit großer Feinheit und unglaublich zarter Frucht, die den wohlgemerkt niedrig gehaltenen Neuholz-Anteil ganz spielerisch zu schlucken scheint. Der Wein bleibt mit seiner delikaten Frucht so lange am Gaumen haften, dass es die reinste Freude ist. 95+/100

93
/100

Wine Spectator über: Vougeot 1er Cru Les Cras

-- Wine Spectator: This is pure and linear, delivering a beam of cherry, raspberry, stone and spice flavors. Never wavers, staying consistent from start to the lingering finish. Shows terrific balance and harmony. Drink now through 2032. 20 cases imported. 93/100