Vidonia

Suertes del Marques

Vidonia 2019

unkonventionell
mineralisch
leicht & frisch
96+
100
2
Listan Blanco 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96+/100
Parker: 95+/100
6
Spanien, Kanaren, Teneriffa
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Vidonia 2019

96+
/100

Lobenberg: Vidonia ist eigentlich in jedem Jahr einer der spannendsten Weißweine Spaniens und ein herausragender Vertreter des kanarischen Insel-Weinbaus. Der Wein ist sehr gesucht, streng zugeteilt und immer schnell ausverkauft. Es ist eben grandioser Stoff. Alles stammt von eigenen Weinbergen mit biologischer Weinbergsarbeit, hohe Tonanteile im Boden ergeben eine brillante Mineralität und Feinheit. Spontane Vergärung und Ausbau im gebrauchten 500 Liter Fass für ein knappes Jahr. Die Nase ist eher karg und steinig, lässt wenig Frucht zu, feine Reduktionsnoten, die etwas an die Mosel oder Pouilly-Fumé denken lassen mit diesem Ausdruck von rauchigem Feuerstein. Kein Wunder bei einem pH-Wert von unter 3, der hier erreicht wird. Auch das kennt man eigentlich eher von der Saar als von solch südlichen Gefilden. Ein kristalliner, sehr klarer und heller Duft, elegant und fein gezeichnet. Der Gaumen zeigt sich pikant und frisch mit steiniger Würze, kandiertem Ingwer und weißem Pfeffer, weiße Blüten. Die Vibration auf der Zunge ist famos, so viel Energie aus dem Gestein und den früh gelesenen Trauben. Man spürt die hohe Spannkraft als haptisches Erlebnis im Mund. Trotz seiner vibrierenden Frische bleibt der Wein feingliedrig und kristallin, zieht sich lange hinten raus mit feuersteiniger Präzision. Ein Unikat. Der kühlere, spätreifende Jahrgang 2018 passt perfekt zum rassigen Stil des Vidonia. 96+/100

95+
/100

Parker über: Vidonia

-- Parker: Parker zu 2018: The estate 2018 Vidonia could possibly be the best vintage so far of their top white, which was produced with Listán Blanco (a.k.a. Palomino) grapes from the central part of the slope, centenary vines pruned in cordón trenzado at 350 to 550 meters in altitude. This wine has a lot more finesse than the Trenzado. The must fermented in used 500-liter oak barrels with indigenous yeasts, where it matured for 11 months. It has 0.6% less alcohol than the 2017 and very good acidity and freshness. It feels austere and closed, very serious, insinuating and subtle. The palate is sharp and electric, with a sensation of liquid stones, beautifully textured and more about the soils than fruit. This has a very elegant profile that's terribly balanced and harmonious, with focused, symmetric and precise flavors, and it's medium-bodied with everything truly integrated. Awesome!! 8,000 bottles produced. It was bottled in September 2019. 95+/100

Weinkeller und Weinfässer Suertes del Marqués
Mein Winzer

Suertes del Marqués

Suertes del Marqués ist ein kleines und im Grunde noch blutjunges Familienweingut. 2006 begannen sie ihre Weine selbst abzufüllen. Davor haben Sie den Wein als Zulieferer für andere Kellereien geliefert.

Diesen Wein weiterempfehlen