Trebbiano d'Abruzzo 2021

Tiberio: Trebbiano d'Abruzzo 2021

Zum Winzer

95
100
2
Trebbiano 100%
5
weiß, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
6
Italien, Abruzzen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Trebbiano d'Abruzzo 2021

95
/100

Lobenberg: Wie auch Tiberios Pecorino, wurzeln die Reben für ihren Trebbiano d'Abruzzo auf sehr kalkhaltigen Tonböden. Und auch hier sind es 100 Prozent des alten, charaktervollen »Ur-Trebbiano«, dem Trebbiano Abruzzese, keine neuen Klone. Der Weinberg ist ungefähr 70 Jahre alt und kommt selbst mit herausforderndem Wetter, wie der Trockenheit der vergangenen Jahre, wunderbar klar. Aber diese alte Rebsorte ist eine Diva im Weinberg! Sie wächst und gedeiht nicht überall, denn sie braucht eine relativ kühle, und vor allem eine lange, ausgeglichene Vegetationsperiode. Zudem mag sie nicht zu viel Sonnenlicht, und wenn der Lesezeitpunkt gekommen ist, ist es wichtig den richtigen Moment zu finden, denn sonst verliert sie zu schnell an Säure, und der Wein würde plump werden. Die Gegend um Pescara ist also das perfekte Zuhause. In Verbindung mit den kühlen Brisen aus den Bergen und dem Meer, findet sich ein eher karg-würziger als blumig-süßer Weintyp im Glas. Frisch gehackte Kräuter, Holunder und grüne Mandel, kühl und steinig unterlegt. Mit etwas Luft kommt Kamille, jede Menge Salbei, fast Salbei-Pastille an der Nase, und sogar eine Spur Moschus. Das ist ein unglaublich spannendes und facettenreiches Bouquet. Eine hohe intensität an fein rauchigem Mineral ist in der Nase. Diese Komplexität setzt sich im Mund fort; reife Zitrusfrucht, auch hier sehr viel Druck, gleichzeitig cremig und doch mit kristalliner Säurestruktur, zudem leicht phenolisch und mit schöner Frische – irre was hier am Gaumen passiert, und das in dieser Preisklasse! Eine Menge an Salbei, Aprikose frische Zitrone und enorme Mengen an Präzision und salziger, kalkhaltiger Mineralität. Eine Weißweinsensation aus einer der schönsten und noch weitestgehend unbekannten Regionen Italiens. Im Stahltank ausgebaut und dann ungefiltert abgefüllt. Absolut mind-blowing! 95/100

Mein Winzer

Tiberio

Tiberio ist mit Sicherheit eine meiner spannendsten Entdeckungen aus den Abruzzen - wenn nicht sogar eine der spannendsten italienischen Entdeckungen der letzten Jahre. Hier – auf rund 350 Metern über dem Meeresspiegel – werden typische Rebsorten wie Trebbiano, Pecorino und Montepulciano gänzlich...