Tras da Vina 2018

Zarate

Tras da Vina 2018

95
100
2
Albarino 100%
3
Lobenberg 95/100
Penin 96/100
5
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2034
Verpackt in: 6er
6
Spanien, Rias Baixas
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Eulogio Pomares Zarate e Hijos, SL Sisan, Ribadumia, Pontevedra, Spain


  • 25,80 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Tras da Vina 2018

95
/100

Lobenberg: Der Tras da Vina stammt aus einer nur 0.6 Hektar großen Einzellage. Zerklüftete Granitfelsen im Untergrund, aber hier mit deutlich mehr Erdauflage als beim Balado, weniger karg, fruchtbarer und reichhaltiger. Eine reine Südexposition, 50 Jahre alte Reben in Pergola-Erziehung wie sie auch in Südtirol üblich ist. Der Wein verbleibt volle 24 Monate auf der Hefe im Edelstahltank. Alle Weine von Zarate zeigen eine eher zurückgenommene Frucht, das sind keine lauten Fruchtkracher, sondern sehr subtile, mineralische, ruhige und elegante Weine. Ein ganz eigener Stil. Tras da Vina zeigt eine enorme Tiefe, was sicherlich auch mit diesem extrem langen Hefelager und den etwas fetteren Böden zusammenhängt. Und er verlässt ein klein wenig das häufig fast nur auf Zitrusfrucht basierende Fruchtspektrum in Richtung etwas satterer, anderer Frucht. Wir haben etwas grüne Aprikose, grüne Ananas und unreife Mango, eine kleine tropische Spitze deutet sich hier an. Daneben auch kräuterig, Zitronentee, Pfefferminze, weißer Pfeffer, ein wenig kandierter Ingwer, sehr spicy, trotz des eher ruhigen Charakters der Nase. Das ist kein lauter Wein. Weißfruchtige Eleganz, ausgeglichen und erhaben, auch das hat sicher mit dem langen, langsamen Ausbau und dem Hefekontakt zu tun. Der Mundeintritt ist satt und einnehmend, vielschichtig, schöne helle Frucht, Kreideunterlage, viel Salz, fast wie Austernwasser. Die markante Säurestruktur des Albarino ist hier deutlich reif und sehr gut eingebunden, harmonisch und fein, dennoch natürlich auch in diesem Wein taktgebend. Die Säure ist die Pulsader dieser Rebsorte, aber Zarate weiß sie zu bändigen, sie stört nicht, obwohl sie stets markant und druckvoll ist, aber eben gleichzeitig auch weich - das ist faszinierend. Tras da Vina ist der substanzreichste Wein von Zarate und hat definitiv Reifepotenzial, was man auf Grund seines jetzt schon ausgeglichenen Charakters nicht unterschätzen sollte. Ein sehr langanhaltendes, intensives Finale von glockenklarer weißer Frucht mit feinen Zitruselementen und stark ausgeprägter Salinität. Ein wunderbarer Albarino, elegant und geschliffen, intensiv, mineralisch, trocken und knackig, aber auch einnehmend samtig hintenraus. Zarate ist nicht umsonst der Star in den Rias Baixas. 95/100

Penin

Penin über:Tras da Vina 2018

96
/100

-- Penin: Leuchtendes Gelb. Aromen: feine Hefen, frisches Obst, helle Früchte, blumig, camomila, ausgewogen. Am Gaumen: voll, geschmackvoll, lang, zartbitter, ausgewogen, schöne Säure. 96/100

Mein Winzer

Zarate

Das Weingut Zarate wurde schon 1707 von Diego Zarate und Murga, dem von Felipe V zu ersten Marquis von Montesacro ernannten Adeligen gegründet. Noch heute führt die Familie das Weingut mit den über 100 Jahre alten, wurzelechten Reben, Weinberge und der Wein sind wahrhaft lebendiger Ausdruck von Galizien. [...]

Zum Winzer
  • 25,80 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 34,40 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte