Alain Thienot

Champagne Thienot x Penfolds Chardonnay Pinot Noir Cuvée Lot 1-175 Flaschengärung 2012

Limitiert

voll & rund
unkonventionell
mineralisch
97–100
100
2
Chardonnay 50%, Pinot Noir 50%
5
weiß
Flaschengärung
Perlend
12,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
6
Frankreich, Champagne
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Champagne Thienot x Penfolds Chardonnay Pinot Noir Cuvée Lot 1-175 Flaschengärung 2012

97–100
/100

Lobenberg: Penfoldas feiert 175 jähriges Bestehen und will das mit einer ganz besonderen Aktion zelebrieren. Ein einmaliger Aufschrei, eine Sensation soll durch die Weinszene hallen. Was feiert denn besser als Champagner dachte sich Penfolds. Penfolds Winemaker Max Schubert verbindet eine besondere Liebe mit Frankreich, dort wurde er inspiriert den Grange zu erzeugen. Um das 175 jährige Bestehen des Hauses zu feiern ist ein Champagner daher naheliegend. Der Partner sollte genau so die allererste Qualitätsstufe repräsentieren wie Penfolds und es sollte sich um ein befreundetes Familienweingut handeln. Penfolds aktueller Chief-Winemaker Peter Gago und der befreundete Stanislas Thienot suchten sich erstmal aus dem hochklassigen Ausnahme-Jahrgang 2012 die besten Chardonnays aus der Top-Grand Cru Gemeinde Avize und die besten Grand Cru Pinot Noirs aus Aye raus, alles aus dem Besitz der Thienots. Kleine Mengen und nur das Allerbeste. Ausbau der Weine und der späteren Dosage vor der Versektung zum Teil in Barriques des Penfolds Chardonnay Yattarna. Nussig mit Limette, Grapefruit und etwas Nektarine, Pfirsich und Aprikose. Boskoop, Hefebrot und Mandeln im salzigen Nachhall, Himbeere und rote Johannisbeere aus der Pinot Noir schwingen mit. Satter, kraftvoller Stoff, leichter Bitterstoff, geprägt auch vom Barrique. Ein großer Wein, der viel Zeit braucht. 97-100/100

Mein Winzer

Alain Thienot

Das in Frankreich sehr bekannte Champagner-Haus Thienot ist seit vielen Jahren ein reiner Familienbetrieb, wenn auch ein großer. Der Patriarch Alain Thienot kaufte den größten Teil seiner Rebflächen (fast 30 Hektar) Anfang der 80er Jahre, der Zeit der großen Krise. Sogar vier Hektar von Krug!