Jahrgang 2018 - Weißwein - Riesling 100%

The Finest Trittenheimer Apotheke Riesling Auslese trocken

The Finest Trittenheimer Apotheke Riesling Auslese trocken

The Finest Trittenheimer Apotheke Riesling Auslese trocken

Lobenberg 95

Lobenberg: "Warum wollt Ihr das tun und warum soll ich euch helfen?" war die Frage vom Winzermeister Christoph Basten. "Weil wir Riesling lieben und weil wir intensiv nach dieser Lage gesucht haben und Du mit deiner Fachkenntnis und bodenständigen Art perfekt zu uns passt." war die Antwort von  Thomas Nielsen und Jonny Hansen . DIE "Trittenheimer Apotheke", eine DER Lagen der Mosel. Als trockene Auslese. Aus einem ganz großen Jahrgang der Mosel als Erstlingswerk. Direkt neben Eva Clüsseraths Weinberg. Diese beiden Unternehmer aus Hamburg und Bremen sind quasi das "ThoJo" auf dem Etiekett. Das Konzept war schnell erstellt, die Spielregeln per Handschlag vereinbart und los ging es. Maximaler Aufwand für maximale Qualität, die Mengen sind uninteressant, das einzige was zählt, ist die Erzeugung eines natürlichen Spitzenprodukts. Weitergehens Bio im Weinberg und Keller. Zitrusfrucht trifft Grapefruit trifft Quitte, Apfel und Birne und salzigs Gestein. Tolle Länge, erstaunlich für die unter 20 Jahre alten Reben, viel faszinierender Druck, volumionöser Mund. Ein Wein mit klaren und dichten Fruchtaromen, der durch Leichtigkeit und Eleganz sowie einem langen, salzigen Nachhall im Mund überzeugt. Terroirabdruck pur. 94-95/100


  • 18,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

24,00 €/l


Rebsorten:
Riesling 100%
Artikelnummer:
39288H
Jahrgang:
2018
Bewertung:
Lobenberg 94-95
Trinkreife:
2020 - 2032
Alkoholgrad:
12,0% vol.
Allergene:
Sulfite
Verpackt in:
6er
Abfüller:
Weingut Paul Basten, Am Kreuzweg 12, 54349 Trittenheim, Deutschland

Mein Winzer

Christoph Basten

Ob nun THE FINEST der beste Riesling ist, den Sie je getrunken haben, können wir natürlich nicht beurteilen. Wir können Ihnen lediglich versichern, dass Sie einen Wein im gleichen Preis/Leistungsverhältnis schwer finden werden. Warum das so ist? [...]

Zum Winzer