The Armagh Shiraz 2016

Jim Barry

The Armagh Shiraz 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
fruchtbetont
100
100
2
Shiraz 100%
5
rot
14,2% Vol.
Trinkreife: 2024–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 100/100
Suckling: 99/100
Parker: 97/100
6
Australien, Clare Valley
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
The Armagh Shiraz 2016

100
/100

Lobenberg: Gibt es Perfektion? Mit dem Armagh gelingt Jim Barry das absolute Meisterstück! Tiefes violett im Glas. Dann an der Nase ein Kraftpaket das gleichzeitig so viel Finesse und Eleganz aufweist. Wahnsinn! Ein Boxer im Ballerina Tütü. Schwarze Kirsche, Zwetschge, und Waldbeeren. Reif und saftig. Im Moment ist das Holz noch sehr präsent, aber es steht diesem Wein außerordentlich gut. Vanille, etwas Zimt, ein Hauch von Rauch, Lakritz und Tabak. Dann im Mund drückt er richtig. Die reife Frucht ist aber nicht schwer, sondern in Balance mit guter Säure und dem runden fast seidigen Tannin. Im Mund ist die Frucht eher rot. Kirsche und knackig reife Himbeere mit frischer Zwetschge. Ein großer Wein der sich in den nächsten zehn bis 20 Jahren sogar noch steigern wird. 100/100

99
/100

Suckling über: The Armagh Shiraz

-- Suckling: Wow. This is a bold, brassy shiraz that carries a wealth of very intense aromas of ripe blackberries, dark plums, licorice and sweetly spiced earth. Still so very youthful and primary. The palate is so powerful, so mouth-filling and so, so juicy. This manages to deliver such intensity and composure. Supple, long and deep-set tannins and heroically expressive fruit. Really impressive now, but this will deliver much more over the next two decades. One of the finest releases to date. 99/100

97
/100

Parker über: The Armagh Shiraz

-- Parker: My pick of the recently bottled vintages, the 2016 The Armagh Shiraz shows a bit more obvious oak (simply because of its youth) but also a wonderful taut tension between ripeness and acidity. The fruit here is a bit redder in profile, leaning more toward raspberries than blackberries, while still being fully ripe. Full-bodied and supple, it finishes cedary, intense and long, adding in complex, lingering spice notes. 97/100

Mein Winzer

Jim Barry

The Armagh war lange Zeit der einzige ernsthafte Konkurrent von Penfolds Grange im Wettbewerb um die Krone des australischen Shiraz. Weitere Mitbewerber sind dazugekommen, aber er ist immer noch ein Klassiker und einer der größten Weine Australiens.