Gut Hermannsberg

Steinberg Riesling Großes Gewächs trocken 2016

97–98
100
2
Riesling 100%
5
weiß
8,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2047
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 95/100
Meininger: 94/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Steinberg Riesling Großes Gewächs trocken 2016

97–98
/100

Lobenberg: Die Weinberge stehen komplett auf dem sehr harten Gestein Quarzporphyr. Das Rebalter liegt bei bis zu 70 Jahren. Kurze Maischestandzeit, dann abgepresst und überwiegend im Holz, teilweise aber auch im Stahl, spontan vergoren. Danach Verbleib auf der Vollhefe bis zum kommenden Juni. Der Steinberg liegt direkt am Gut Hermannsberg zwischen Kupfergrube und Hermannsberg. Eine singuläre und als Großes Gewächs deklarierte Lage auf eben sehr hartem Stein. Im Rotenberg war der Quarzporphyr durch Eisen und Kupferaneile rot gefärbt. Hier fast weiß, gelbliches, extrem hartes Gestein. Und so ist die Nase von diesem Wein, der etwa 100 Meter tiefer liegt als der Rotenberg, auch völlig anders ausgerichtet. Wir haben hier in der Nase viel gelbe Frucht, auch ein bisschen Honigsüße. Quitte, und auch wieder dieser Sponti Touch. Es zeigt sich diese Erhabenheit in Nase und Mund, wie sie auch der Hermannsberg selbst hat. Diese, vielleicht beste Lage, hier am Berg. Es ist so elegant. Man muss es so Vergleichen wie Dellchen bei Dönnhoff, dem auch sehr exotisch, erotischen Rotenberg entspricht, so ist die Hermmanshöhle das Gegenstück zu diesem Großen Gewächs. Erhaben, getragen und voller Intensität, dabei aber so fein, verspielt und trozdem lang, steinig, mineralisch. Immer mit dieser Feinheit und dieser weißen Frucht ausgestattet. Weißer Pfirsich mit viel weißer Blüte, auch Jasmin. Und diese traumhaft schöne, reife Säure, die sich mit diesem süßen Extrak so perfekt versteht. So fein vermählt. Der Wein ist hochintensiv aber extrem köstlich. In seiner Feinheit liegt er für mich einen Punkt höher als der Rotenberg. Zwei traumhafte Große Gewächse. Für diese Nahe Qualität sehr bezahlbar, weil sie einfach im Schatten der extrem teuren Kupfergrube, Bastei und Hermannsberg stehen. 97-98/100

19
/20

Gerstl über: Steinberg Riesling Großes Gewächs trocken

-- Gerstl: Das ist sooo schön, hier haben wir ein glattes Gegenstück zum Rotenberg, hier haben wir fast pure weisse und gelbe Frucht, im Gegensatz zur Zitrusfrische des Rotenbergs, ein Hauch Tropenfrucht mischt sich dazu. Der reife Fruchtausdruck lässt aber immer Platz für die mineralische Seite des Duftes. Am Gaumen kommt er etwas sanfter daher als der eher kühle, rassige Rotenberg, dennoch ist auch hier irre Rasse angesagt. 19/20

95
/100

Suckling über: Steinberg Riesling Großes Gewächs trocken

-- Suckling: A huge, smoky wine that has quite an analytically high acidity content, but is much more strongly marked by its enormous ripeness and the polish that brings with it. Great now, but should hold for many years to come. 95/100 Stuart Pigott

94
/100

Meininger über: Steinberg Riesling Großes Gewächs trocken

-- Meininger: Feine klare kühle Frucht, reife Zitrusfrucht, minzige Kräuternoten, appetitlich kühl; stoffig, saftig, Säure in fruchtigen Schmelz gehüllt. 94/100

Mein Winzer

Gut Hermannsberg

Im Jahr 1901 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen: steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inklusive einer ehemaligen Kupferschürfung.