J.B. Becker

Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese Alte Reben trocken 2009

Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese Alte Reben trocken 2009 Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese Alte Reben trocken 2009
RebsorteRebsorte
Pinot Noir
BewertungBewertung
Lobenberg 96-97+/100
WeinWein
Rotwein
14,0% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2050
LageLage
Deutschland
Rheingau
Allergene
Sulfite

  • 35,00 €
0,75 l

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alle Weine von J.B. Becker

Abfüller - Weingut J.B. Becker, Rheinstraße 6, 65396 Walluf, DEUTSCHLAND


Lobenberg

Lobenberg über:
Wallufer Walkenberg Spätburgunder Spätlese Alte Reben trocken 2009

96-97+/100
Lobenberg: Es wird spannend werden, ob die von Hans-Josef Becker für seine besten Rotweine gehaltenen 2009er und 2011er, oder die grandiose 2003er Auslese in die Annalen eingeht. Schmecken wir mal so in 20 Jahren nach. Die Fakten der jüngeren Weine: 13,6 Grad Alkohol, 0,1 Gramm Zucker, 4,3 Gramm Säure und 26 Gramm Extrakt. Farbe Schwarzrot. Mund und Nase: umwerfend intensiv, satteste Schwarzkirsche und Brombeere vor konzentrierter Waldhimbeere. Lakritze, Teer. Schon der Duft versprüht feinste Frucht in Form von Johannisbeere und ein Hauch von Nadelwald. Im Mund bestätigt sich die dunkle Kirsche, dann kommen aber nach und nach auch Schlehe, eine Spur Himbeergeist und Balsamico.Und zugleich unendlich fein und komplex verspielt. Der Wein ist in der finalen kirschigkeit völlig burgundisch, so ganz anders als die oft erdbeerig holzigen deutschen Blauburgunder. Man erinnere: ich beschreibe einen Pinot Noir aus Deutschland und kein Monster aus Aloxe Corton! - Mit die besten Pinot Noirs Deutschlands kommen von J.B. Becker. Sie bleiben nach der Vergärung im Holzfass noch zwei volle Jahre im großen alten Holzfass (keine Barriques!), sie werden sogar völlig schwefelfrei bis ganz kurz vor der Abfüllung gehalten. Die unglaubliche Farbausbeute und die feinst geschliffenen immensen Tannin- und Extraktmassen der Pinot Noirs resultieren nicht nur aus dem biologisch-organisch gearbeiteten Weinberg und der rigiden Ertragsbeschränkung, auch die Vormazeration im Hochdrucktank ist dafür verantwortlich. Mehr als 4 Bar CO2 über 3-4 Tage - dann Druckablass in explosiver Form um das Zellaufbrechen der Schalen und des Fleisches zu erreichen, bekannt von der Taucherkrankheit. Erst danach geht alles ins große Holzfass zur Vergärung. Meines Erachtens gibt es kaum einen anderen deutschen Pinot Noir dieser Intensität. 96-97+/100
Mein Winzer

J.B. Becker

Zum Winzer
  • 35,00 €

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.