Spätburgunder Malterdinger Ortswein 2020

Bernhard Huber: Spätburgunder Malterdinger Ortswein 2020

Limitiert

Zum Winzer

94+
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2039
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
saftig
fruchtbetont
3
Lobenberg: 94+/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Spätburgunder Malterdinger Ortswein 2020

94+
/100

Lobenberg: Mit dem Jahrgang 2020 hat Julian Huber versucht nochmal eine Schippe draufzusetzen, er hat rund 50 Prozent der Weinberge, die hier mal eingingen, gestrichen und nur die absoluten Toplagen hier drin behalten. Alles was hier drin steckt könnte theoretisch als GG gefüllt werden, nur Große Lage. Nur rund 5 Prozent Rappenanteile, also nur ein Hauch, die Frucht ist so pur und klar. Durch den sehr geringen Saftanteil wurde maximal ein bis zwei Mal gestoßen, ansonsten nur ganz sanftes überschwallen. Ausbau in burgundischen Barriques, rund ein Viertel neu, Verbleib für 14 Monate im Fass. Die Nase kommt hochkonzentriert und dicht aus dem Glas wie schon im Vorjahr, es wirkt etwas dunkler als 2019, kommt mit ein bisschen mehr Holunder und blauen Waldbeeren, schöne Süße schon im Duft. Die Fruchtdichte ist wollüstig, wie eine blaufruchtig-steinige Wolke kommt es aus dem Glas. Ein wunderschöner Duft. Feines Kakaopulver, ein Hauch Pfeffer. Der Mund zeigt eine wunderbare Extraktsüße, schmelzende dunkle Kirsche, cremig und fein, aber dennoch in diesem schlanken, präzisen Stil von Julian gehalten. Feine Säurespur darunter, leichtes Salz dabei, aber die schöne reiche Frucht schwebt über allem. 94+/100

Mein Winzer

Bernhard Huber

Die Geschichte des Spätburgunder in Malterdingen begann vor über 700 Jahren, als die Zisterziensermönche die aus dem Burgund stammenden Reben dort pflanzten.