Bernhard Huber

Malterdinger Spätburgunder VDP Ortswein trocken 2019

seidig & aromatisch
saftig
fruchtbetont
94
100
2
Spätburgunder 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
Suckling: 93/100
6
Deutschland, Baden
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Malterdinger Spätburgunder VDP Ortswein trocken 2019

94
/100

Lobenberg: Die Nase kommt hochkonzentriert und dicht aus dem Glas, mit einer verführerischen Mischung aus wollüstiger blaubeeriger Frucht und kühleren sauerkirschigen, steinigen Elementen, was sehr schön den Jahrgang widerspiegelt mit dieser großen Wärme des Sommers und dem kühleren Herbstnächten. Die Aromatik ist extrem schön. Ein bisschen Kakaopulver unter der Schwarzkirsche, frische Blaubeere, Holunderbeere, ein Hauch Milchschokolade. Der Mund zeigt eine wunderbare Extraktsüße, schmelzende dunkle Kirsche, cremig und fein, aber dennoch in diesem schlanken, präzisen Stil von Julian gehalten. Feine Säurespur darunter, leichtes Salz dabei, aber die schöne reiche Frucht schwebt über allem. 94/100

93
/100

Suckling über: Malterdinger Spätburgunder VDP Ortswein trocken

-- Suckling: You could easily mistake this Baden pinot noir for a Chambolle-Musigny! Still very youthful, yet it has wonderful fragrance on the nose and is both silky and filigree on the medium-bodied palate. Very long, seamless finish that pulls your hand back to the glass for more. Drink or hold. 93/100

Mein Winzer

Bernhard Huber

Die Geschichte des Spätburgunder in Malterdingen begann vor über 700 Jahren, als die Zisterziensermönche die aus dem Burgund stammenden Reben dort pflanzten.