Gianfranco Soldera

Soldera Case Basse Sangiovese 2014

pikant & würzig
saftig
strukturiert
98–99
100
2
Sangiovese 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2045
Verpackt in: 3er
3
Lobenberg: 98–99/100
6
Italien, Toscana, Montalcino
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Soldera Case Basse Sangiovese 2014

98–99
/100

Lobenberg: Er strömt ein Parfüm von ineinander verwobenen Aromen von Kirsche, Wildblumen, Granatapfel, Steinfrucht und immer wieder Kirsche aus, aber das mit einer augenzwinkernden Puristik. All diesen Aromen scheint jegliche Süße abhanden gekommen zu sein. Sofort ist er unglaublich energetisch, im Untergrund schiebt ihn eine Mischung aus Blutorange und Grantapfel an. Dieser Ansatz aus Frische und Gerbstoff setzt sich immer weiter fort, bis er zum organoleptischen Perpetuum mobile wird, scheinbar endlos anhaltend, entwickelt sich ein atemberaubendes Karussell aus Spannung und Energie. Tannin gibt es auch, aber dieses fällt gar nicht auf, die Frucht bleibt auf das Wesentliche reduziert, es fehlt aber an nichts, dabei hat er nichts disparates, ein kontemplativer Wein, der den Trinker staunend zurücklässt, ein meditatives hin und her, das einen nicht loslässt. Hier hat Gianfranco Soldera, der liebe Gott habe ihn selig, scheinbar die Essenz des Sangiovese ergründet, so nackt und doch unendlich reich erscheint dieser Wein. Man kann andere Jahrgänge von Gianfranco Soldera bevorzugen, aber keiner ist wohl aufregender als dieser! 98-99/100

Mein Winzer

Gianfranco Soldera

Am 2. Dezember 2012 brachen Unbekannte bei Gianfranco Soldera ein. Sie hebelten die Türe des Kellers auf und öffneten die Hähne von zehn Holzfässern. Über 60.000 Liter Brunello die Montalcino strömten so über den Boden. Damit verlor Soldera den Großteil seiner Schätze und sechs Jahrgänge in Folge....