Pieropan

Soave Classico La Rocca 2012

exotisch & aromatisch
voll & rund
93–94
100
2
Garganega 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2014–2020
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Parker: 92/100
WW: 17+/20
6
Italien, Venetien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Soave Classico La Rocca 2012

93–94
/100

Lobenberg: Die Lage 'La Rocca' befindet sich auf dem Berg Monte Rocchetta, knapp unterhalb der mittelalterlichen, von den Scaligern erbauten Burg, mitten in Soave. Die Ernte der Trauben erfolgt so spät wie möglich, um die einzigartige Komplexität und Aromatik einzufangen, die diesen Wein so besonders machen. Goldgelb im Glas, brillante Farbe. Die Nase fängt exotische Früchte ein, Noten von Nüssen. Im Antrunk ein edler Gast: samtig weich, mit dezenten Andeutungen von Gewürzen. Unglaubliche Länge und Eleganz. Ich wünsche mir ein kräftiges Risotto zu diesem, wohl besten Soave. 93-94/100

92
/100

Parker über: Soave Classico La Rocca

-- Parker: The beautiful 2012 Soave Classico La Rocca is 100% Garganega from the estate's best vineyard located just beyond the towering Castello di Soave. La Rocca is aged in oak (both tonneaux and botte grande) for added textural thickness and lingering tones of ash, spice and candied fruit. The results are exceptional and this Soave Classico is one of the standout wines of northern Italy. It promises five years or more of excellent aging potential. 92/100

17+
/20

WW über: Soave Classico La Rocca

-- WW: Die imposante Lage «La Rocca» befindet sich direkt hinter dem Castello, dem Wahrzeichen Soaves. Besonders späte Lese. Ausbau in Eichenholzfässern. Die Besonderheit ist hier aber der lehmhaltige Kalksteinskelettboden. Sattes Goldgrau, in der Nase von klarer Kalknote geprägt, die exotische Frucht im Hintergrund. Im Gaumen dichte Frucht, angenehme Phenolik, Kraft und eine ausgeprägte Mineralik in Form von Feuerstein. Enorme Länge und Ausgewogenheit. Erinnert ein wenig an Grosse Gewächse aus Rheinhessen. Klarer Referenzwein. 17+/20

Mein Winzer

Pieropan

Seit der Gründung des Inbegriffs des Soave-Weinguts Pieropan im Jahre 1890 haben nunmehr 4 Generationen auf dem Familienbesitz gearbeitet.

Diesen Wein weiterempfehlen