Egon Müller

Scharzhofberger Riesling Kabinett feinherb (fruchtsüß) 2013

Limitiert

sehr süss
exotisch & aromatisch
mineralisch
94–95
100
2
Riesling
5
weiß
8,5% Vol.
Trinkreife: 2014–2052
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Gerstl: 18/20
John Gilman: 92+/100
Parker: 92/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Scharzhofberger Riesling Kabinett feinherb (fruchtsüß) 2013

94–95
/100

Lobenberg: Der Scharzhof Kabinett ist deutlich schlanker als der Gutswein, er hat nur 30 Gramm Restzucker, einen etwas geringeren Alkoholwert von 9% und 10 Gramm Säure. Sehr klassische feine und filigrane Nase. Eher auf der europäischen Frucht bleibend. Birne, Melone, feiner Apfel, auch blumige Einflüsse. Auch Noten von Biskuit und Orangenschale. Ein zartes, aber durchaus cremig-saftiges Ereignis. Auch im Mund europäische gelbe und weiße Frucht. Unglaublicher Zug, alles wird belegt, alles tänzelt. Die Zartheit und Schlankheit widerspricht nicht der cremigen, saftigen Fülle, die mit rot und orangefarbenen Zitrusaromatiken alles belegt. Ein bisschen Mango dazu. Feine Süße zeigend. Wie schon der Gutswein ein ungeheurer Spaßmacher in diesem Jahr und eindrucksvoll in der Saftigkeit. Klassisch Kabinett, verspielt, filigran, mit wunderschöner Länge und feiner Salzspur. Tänzelnd. Mehr cremige Fülle als zum Beispiel ein Zilliken, deutlich voluminöser. Aber doch in seiner Balance unglaublich. Das ist ein ungeheurer Spaßmacher, für Egon Müller unerwartet in dieser fast cremigen, schmelzigen Saftigkeit. Sehr weiniger Tropfen. Das macht richtig Freude! 94-95/100

18
/20

Gerstl über: Scharzhofberger Riesling Kabinett feinherb (fruchtsüß)

-- Gerstl: Das ist ein unglaublich mineralischer Kabinett, er zeigt im Duft schon fast mehr Mineralität als Frucht, das Spiel aus dezenter, erfrischender Zitrusfrucht und feinsten mineralischen Komponenten vermag zu begeistern. Am Gaumen kommt er so wohltuend trokken daher, ein charaktervoller, verführerisch schlanker Kabinett mit verblüffender innerer Kraft, eine gewisse Strenge bringt zusätzliche Spannung, und über allem steht sein faszinierendes, kaleidoskopartiges Aromenspektrum. 18/20

92+
/100

John Gilman über: Scharzhofberger Riesling Kabinett feinherb (fruchtsüß)

-- John Gilman: The 2013 Scharzhofberger Kabinett AP #3 will be the regular bottling, as the AP #4 seems likely to find its way to auction in Trier in September. This is a lovely and utterly classic Egon Müller Kabinett, offering up a lovely nose of pear, violets, slate, petrol, lime zest and a gentle topnote of water cress. On the palate the wine is deep, full-bodied, crisp and strikingly mineral out of the blocks, with a palpable sense of dry extract, excellent focus and cut, and a long, pure and vibrant finish. Really high class Kabinett that reminds me quite a bit of the 2001 version out of the blocks. 2020-2055+. 92+/100

92
/100

Parker über: Scharzhofberger Riesling Kabinett feinherb (fruchtsüß)

-- Parker: The regular 2013 Scharzhofberger Kabinett (AP #02 14; the auctioned Kabinett Alte Reben I could not taste as yet) offers a clear, dense, fresh, spring-like, floral/herbal and lime-scented bouquet of purity, intensity, and finesse. On the palate the discreet sweetness is almost completely integrated into the filigreed, mineral texture with its pronounced yet delicate acidity and the crisp, just ripe and yet not fully developed fruit. This lean, yet multilayered 8.5% alcohol Kabinett tastes rather medium-dry than sweet and this impression will intensify over the years. The–tastable–difference to the Scharzhof estate Riesling is the finesse, transparency, purity and piquancy of the Kabinett. 92/100

Mein Winzer

Egon Müller

Die besten edelsüßen Rieslinge der Welt kommen von der Saar und der Mosel. Das Weingut Egon Müller steht allgemein anerkannt an der Spitze dieser kleinen Elite. Man muss keine weiteren Worte verlieren. Wer die hohen Preise der weltbesten Weine bezahlen will und kann, weiß warum diese Summe dennoch...