Jerome Arnoux

Savagnin Autrement 2016

Neu

exotisch & aromatisch
frische Säure
94+
100
2
Savagnin 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
6
Frankreich, Jura
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Savagnin Autrement 2016

94+
/100

Lobenberg: Der Wein sieht kein neues Holz, wird vollständig in Stahl und Fuder vergoren und ausgebaut. In die Nase steigt eine interessante Aromatik mit einer Mischung aus grüner Birne, getrockneter Ananas und Litschi. Auch ein bisschen schräg-würzig, erinnert an weißen Pfeffer und weiße Johannisbeere. Der Wein hat sehr lange gegoren, hat über drei Jahre gebraucht, um auf unter ein Gramm Zucker zu kommen. Es gibt sogar noch einen Tank, der als ich hier in 2020 probiere noch immer gärt, aber die anderen sind durchgegangen. Kreidige, wilde Phenolik, die den Mund belegt, dann kommt die Säure wie ein Laser angefräst und spült die Gerbstoffe vom Gaumen. Das ist schon ein typischer Savagnin in dieser aufbrausenden Art, aber er ist eben zugleich elegant, sauber definiert, schlank, Birnenschale und dicht gewirkte, sehr konzentrierte Zitrusfrüchte, die dennoch eine Menge Frische versprühen. Läuft nur geradeaus, lässt die kreidigen Gerbstoffe immer wieder hochrollen im Nachhall. Dann kommt auch intensives Salz dazu, Limettenschale, die Augen ziehen sich zusammen. Das ist schon ein grandioser Stoff mit feiner Nervigkeit und Energie. Der Wein bleibt in dieser fokussierten Art, zeigt keine Oxidation, kein Liebstöckel, keine Nussaromen, nur auf präziser Frucht laufend. Dennoch ist der Wein durch seine dreijährige Gärung etwas speziell in seiner Textur und Expression, weil er sowohl üppige, rustikale Elemente als auch Fokus und Definition zeigt. Das ist schon eine irre Mischung, man muss das Jura für diese schrägen Weine einfach lieben. Wer keck ist, isst dazu ein paar Froschschenkel in reichlich Petersilie, einer verschwenderischen Menge Knoblauch und ebenso viel Butter. 94+/100

Mein Winzer

Jerome Arnoux

La Cave de la Reine Jeanne ist Teil des historischen Cellier des Tiercelines, dem ältesten Weinkeller der Gemeinde Arbois. Ein atemberaubender Gewölbekeller, der seit Jahrhunderten zur Weinreifung dient.