Sauvignon Blanc Westhofen Terra Rossa 2020

Weedenborn: Sauvignon Blanc Westhofen Terra Rossa 2020

Zum Winzer

94–95
100
2
Sauvignon Blanc 100%
5
weiß, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2034
Verpackt in: 6er
9
mineralisch
exotisch & aromatisch
3
Lobenberg: 94–95/100
Suckling: 94/100
Falstaff: 93/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Sauvignon Blanc Westhofen Terra Rossa 2020

94–95
/100

Lobenberg: Das ist auf der einen Seite ein Ortswein, auf der anderen Seite eigentlich ein Terroirwein, denn er wächst komplett auf Terra Rossa. Der Weinberg liegt zwischen Morstein und Kirchspiel. Terra Rossa ist ein rotgefärbter Kalkstein bei Westhofen mit hohen Eisenanteilen. Maischestandzeit, dann vergoren und immer im Stahl auf der Hefe verbleibend. Der Wein kommt immer ein Jahr später auf den Markt, also der 2020 kommt also 2022, um ihm die nötige Fass- und Flaschenreife zu geben. Der Terra Rossa wird zu 50 Prozent im großen Holz von Stockinger ausgebaut, der Rest im Stahl, langer Hefekontakt. Spontan komplett durchgegoren auf unter 2 Gramm Restzucker. Rauchige Fumé-Nase, die vom Kalkstein berichtet. Eigentlich mit dem Sauvignon Reserve der Wein in der Sauvignon-Serie hier, der ein bisschen aus der Stilistik der Ost-Steiermark herausfällt und vielleicht aufgrund des Kalksteins mehr in Richtung Pouilly Fumé geht. Dieser Wein spielt im Duft und Fülle als hätte er Barrique – was er aber gar nicht hat. Schon sehr erstaunlich. Eine grandiose Nase mit weißem Tee, zerstoßenen Muschelschalen, Jod, was oft ein Audruck für rötliche Böden ist. Er ist ruhig und balanciert, hat schon eine gewissermaßen Expressivität, die man bei dieser Rebsorte kaum vermeiden kann, ja auch gar nicht soll, aber für einen Sauvignon ist es schon ein puristischerer, mineralischerer und gedeckterer Ausdruck der Rebsorte. Es geht hier eben mehr um den Boden und nicht um die Frucht, wie es an der Loire auch ist. Die Rebsorte nimmt sich bei Weedenborn immer zurück, durch die Böden und die Mikrooxidation im Holz bekommt er eine elegantere, leisere Aromatik. Das eine Jahr mehr Flaschenreife tut sein Übriges dazu. Feine Noten von Buchsbaum und weißer Johannisbeere, zarte Maracujanoten, Nektarine. Sehr dichter Mund mit sehr hoher Mineralität. 2020 hat eine sehr schöne Balance, ist geschmeidig im Antrunk, schöne gelbe Früchte mit leicht exotischer Spitze, Passionsfrucht, Mangoschale, gelber Pfirsich. Viel Salz, mineralische Strahlkraft, hat einen wunderbaren Zug aus . Für Minuten anhaltend. Ein bisschen Exotik, Grapefruit, Melone, dann auch Kräuter und hinten raus kommt Druck und Power und auch eine schöne dichte Frucht. Immer wieder hochrollend im Nachhall mit dieser hohen Mineralität, mit dieser großen Frische und diesem Salz. Der Wein ist eine Sauvignon-Blanc-Form wie sie in Deutschland selbst bei von Winning so eher nicht vorkommt. Völlig andere Stilistik. Wir sind in diesem irren Salz und fast ganz weg von der Frucht. Das Terroir eben! Auf jeden Fall toller Stoff, den man aus Rheinhessen so wirklich nicht erwarten würde. Für unter 20 Euro muss man weltweit schon auf die Suche gehen, um so einen feinen Sauvignon Blanc zu finden. 94-95/100

94
/100

Suckling über: Sauvignon Blanc Westhofen Terra Rossa

-- Suckling: A shining sauvignon blanc star that leaps out of the glass at you, although it’s still very young. Complex cassis and citrus-zest nose with a slew of herbal nuances. Concentrated and racy on the medium-bodied palate, the herbal and wet-stone character building at the long, intense finish. From this producer’s oldest sauvignon blanc vines, planted 20 years ago. Drinkable now, but best from 2022. Screw cap. 94/100

93
/100

Falstaff über: Sauvignon Blanc Westhofen Terra Rossa

-- Falstaff: Der Duft zeigt sich ausgeprägt kräuterwürzig und eisenmineralisch, mit Noten von Cumin, rotem Apfel, grüner Stachelbeere, Kiwi und Mandel. Im Mund fließt der Wein getragen und ausgeglichen, straffe Säure und eine kräftige Prise Phenolik geben ihm Festigkeit – und Potenzial für viele weitere Jahre der Flaschenreife. 93/100

Mein Winzer

Weingut Weedenborn

Oberhalb von Westhofen, auf einer der höchsten Erhebungen Rheinhessens, liegt der Ort Monzernheim, dazwischen die berühmten Lagen Morstein, Benn und Kirchspiel. Mitten in diesem kleinen Örtchen liegt das Familien-Weingut Weedenborn, das von Gesine Roll geführt wird.