Rosso de Ferrari

Boscarelli

Rosso de Ferrari 2017

fruchtbetont
pikant & würzig
seidig & aromatisch
90
100
2
Prugnolo Gentile 90%, Canaiolo 5%, Merlot 5%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 90/100
6
Italien, Toscana, Chianti und Vino Nobile
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Rosso de Ferrari 2017

90
/100

Lobenberg: Benannt nach der Besitzerfamilie. 90% Prugnolo Gentile, das ist ein Klon, bzw. eine Spielart vom Sangiovese und jeweils 5% Canaiolo und Merlot. Die Reben wachsen auf kalkhaltigen Schwemmböden mit Sand-Tuff- und Tonanteilen. Die Trauben stammen von meist jungen Rebanlagen. Vergärung in Stahl, Ausbau in Zement. Der de Ferrari ist ein fantastischer Einstiegswein in die Boscarelli-Familie. In der Nase vermengen sich Herz- und Sauerkirsche. Dahinter schwingen deutlich florale Aspekte, aber auch feine Gewürze und Minze mit. Fast mollig wirkend, dann aber im Mund eindeutig auf der frischen Seite. Rote Kirsche mit Kirschkern, leicht säuerliche Himbeere, wieder leicht blumig, aber immer so wunderbar saftig. Guter Grip, mittlerer Körper, charaktervoller Abgang. Das ist nicht Komplexität sondern Leichtigkeit und Trinkfreude im Glas. Macht schon ordentlich Spaß. 90/100

Mein Winzer

Boscarelli

Boscarelli ist eine kleine, historische Familienweinkellerei, die sich ganz zentral im historischen Gebiet des Vino Nobile DOCG befindet. Auf 300m über dem Meeresspiegel im Nordosten von Montepulciano liegt das malerische Weingut mit Blick auf das Chiana-Tal.

Diesen Wein weiterempfehlen