Roche Aux Moines Clos de la Bergerie

Nicolas Joly

Roche Aux Moines Clos de la Bergerie 2012

voll & rund
unkonventionell
mineralisch
94–96
100
2
Chenin Blanc
5
weiß
14,0% Vol.
Trinkreife: 2015–2030
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94–96/100
6
Frankreich, Loire
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Roche Aux Moines Clos de la Bergerie 2012

94–96
/100

Lobenberg: Helles Goldgelb vom intensiven Schalenkontakt. Dezente Nase, überaus hellsteinig und fein, salzig, zarte Frucht. Heller Rauch, staubige Straße, zarter weißer Weinbergspfirsich mit Williamsbirne. Im Mund muskulös und doch geschmeidig, etwas unreife Ananas und leicht gemüsig, ein Hauch Sauerkraut. Gradlinig und hochkomplex. Aromen von Zitrusfrüchten, weißer Johannisbeere, Blumen und viel Mineralien. Etwas Weißburgunderstilistik, das macht Spaß und ist sehr fein und cremig. Pfirsichkern, noch grüne Mandeln, Ingwer, nebst Grapefruit und hellem Gestein im Nachhall. Tänzelnd komplex und überaus fein und harmonisch. Wie der Coulée de Serrant sehr, sehr eigenständig, dabei weniger extrem, cremiger und etwas unkomplizierter und offener, eher zugänglich. 94-96/100

Mein Winzer

Nicolas Joly

Nicolas Joly muss man allen Insidern, und nur solche kaufen einen Chenin Blanc dieser Preisklasse, nicht erst vorstellen. Er ist zusammen mit Bize Leroy aus dem Burgund der wohl extremste Verfechter biodynamischsten Weinbaus auf der Welt. Sogar die Ernährung der eigenen Pferde, von denen der...

Diesen Wein weiterempfehlen