Rioja El Velado 2019

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga: Rioja El Velado 2019

BIO

Limitiert

Holzkiste

Zum Winzer

96–97
100
2
Tempranillo 60%, Garnacha 25%, Diverse 15%%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2052
Verpackt in: 6er OHK
9
seidig & aromatisch
saftig
pikant & würzig
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 98/100
Parker: 94+/100
6
Spanien, Rioja und Navarra
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Rioja El Velado 2019

96–97
/100

Lobenberg: Der 2019er hat extrem steinige, mineralische Nase. Für Grenache sehr schwarz – völlig unerwartet. Ein bisschen an Syrah von der Nordrhône erinnernd, was natürlich nicht sein kann, das ist mir klar. Aber das ist diese Ausprägung, blind würde ich auf Crozes-Hermitage kommen. Feine Garrigue-Würze, Kräuter dahinter und Lakritze, dazu Estragon, Schwarzkirsche und diverse schwarze Waldbeeren. Auch Schlehe und viel Tabakkiste, obwohl kein neues Holz eingesetzt wird. Sehr reifer Mund mit süßer Lakritze und süßer schwarzer Kirsche. Enorm poliert, aber auch enorm charmant mit dieser Dichte. Der Mund hat überhaupt nicht das, was man von Grenache erwartet, nämlich rote Frucht und Orangenzesten. Im Gegenteil: Er zeigt schwarze Kirsche und eine unglaubliche Süße – sehr schick! Ein wunderbar harmonisches Finale. Der Wein changiert irgendwo zwischen einem feinen Saint-Émilion und einem Pomerol. Da würde ich ihn auch blind hinstecken. Hochfein, schick, süffig, saftig und sehr, sehr lecker! 96-97/100 *** El Velado ist ein Single Vineyard auf der Spitze von Lanciego in 720 Metern Höhe. Es sind gerade einmal 0,93 Hektar Reben, insgesamt gibt es nur 1.500 Flaschen. 60 Prozent der Reben sind uralte Garnacha Buschreben, zwischen ihnen stehen etwas Tempranillo, Viura und diverse andere autochthone Sorten. Es ist also ein gemischter Satz. Die Reben stehen in Westexposition. Im Weingut werden die Trauben entrappt, die Maische anschließend im offenen Holzbottich vergoren. Der Ausbau geschieht im Holzfuder für 14 Monate.

Jahrgangsbericht

2019 gab es bei Telmo Rodriguez und auf Remelluri viel Verlust durch Verrieselung und Frost. Ansonsten war der Jahrgang genial. Hohe Reife bei einer gleichzeitig erstaunlichen Frische, weil die Herbstnächte extrem kühl waren – das erhält die Frische und die Säure. Ein großer Jahrgang mit kleinen Mengen. Telmo und Pablo sagen es sei bis zu diesem Zeitpunkt der beste Jahrgang der Geschichte.

98
/100

Suckling über: Rioja El Velado

-- Suckling: Another intellectual red from Telmo Rodriguez that is all about purity, refinement, depth and precision. This is implicitly mineral and focused, with orange zest, spice and red berries, driven by chalky, dusty tannins that melt into the linear palate. Long, mineral and subtle. From organically grown grapes. A big portion of grenache here with tempranillo and a few other varieties. Effortlessly drinkable now, but will hold beautifully. 98/100

94+
/100

Parker über: Rioja El Velado

-- Parker: The Rioja single-vineyard 2019 El Velado comes from a southeast-facing plot in the village of Lanciego that has a high proportion of Garnacha from Viñaspre as well as other varieties in a field blend where Tempranillo dominates. The grapes were picked the 10th of October, a little later than anticipated. It fermented in an open-top 3,000-kilo oak vat with indigenous yeasts and matured in barriques and foudres for 14 to 16 months. All the 2019s feel quite homogeneous; there is a common thread in them all, balanced and serious, less heavy than other vintages, quite harmonious. The finest vintage of this wine? 1,520 bottles were filled in May 2021. 94+/100

Mein Winzer

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Spaniens Super-Star der Weinszene, der Baske Telmo Rodriguez, begann seinen steilen Aufstieg zum vielseitigsten, umtriebigsten und vielleicht besten spanischen Winzer als "junger Wilder" und "Wein-Revoluzzer" zu Beginn der 90er Jahre.