Rioja El Velado 2014

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Rioja El Velado 2014

96+
100
3
Lobenberg 96+/100
Suckling 96/100
Parker 94/100
5
Rotwein
14,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2045
Verpackt in: 6er OHK
6
Spanien, Rioja und Navarra
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Bodegas Lanzaga Telmo Rodriguez, El Monte s/n, 01308 Lanciego (Alava), SPANIEN


  • 62,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Rioja El Velado 2014

96+
/100

Lobenberg: Ab 2014 ist der zuvor „Altos de Lanzaga“ genannte Wein aufgeteilt worden in die zwei Einzellagen „La Estrada“ und „El Velado“. Beide Weinberge liegen ähnlich hoch. Etwa 610 Meter über dem Meeresspiegel. Bei etwa 500 Metern liegt in der Rioja ungefähr die Grenze der Vegetation. Es ist windiger, es wird kühler. In dieser Höhe von 550 Meter und aufwärts kann man durch die Kühle später ernten, gleichzeitig gibt es aber auch eine gute Feuchtigkeitsversorgung, weil wir zum Teil, speziell morgens, noch ein wenig in den Wolken liegen. La Estrada ist eine komplette Nordost Exposition. Beide Weine liegen gegenüber eines kleinen Taleinschnittes. El Velado liegt Südwest, also genau gegenüber von diesem Taleinschnitt. Zwei relativ steile Weinberge. In La Estrada gibt es höhere Lehmanteile und Kalkstein. In El Velado haben wir Kalksandstein und Sand, also eher feinere Weine. Alles in völliger Einzelstockerziehung. Im El Velado ist ein höherer Anteil an Garnacha von 25% enthalten, hinzu kommen 60% Tempranillo. Im La Estrada sind es über 80% Tempranillo, der Rest ist gemischter Satz. Ich bin ziemlich verblüfft. Die Nase dieser deutlich wärmeren Lage, genau gegenüber von La Estrada gelegen, ist trotzdem krautwürziger, frischer, mehr zur roten Frucht gehend. Aber der höhere Anteil an Kalksandstein mit sehr viel feinem Sand dazu und die südlichere Exposition, ergeben zusammen einen ganz anderen Ausdruck. Reiche, süße Kirsche in der Nase, sehr üppig. Dazu zerdrückte Himbeere. Blumigkeit dazu. Hibiskus, auch ein bisschen Granatapfel in der Nase. Auch der Mund komplett in roter Frucht laufend. Im Grunde sind die beiden Weine so unterschiedlich als kämen sie aus unterschiedlichen Regionen. Der La Estrada könnte aus Labastida kommen in seiner unglaublichen, schwarzfruchtigen Feinheit, und der El Velado aus Sant Vicente mit dieser größeren Wildheit, mit dieser expressiven, roten Frucht. Erdbeere, Himbeere, rote Kirsche. Satte Süße zeigend. Ziemlich viel Wucht, und das obwohl er auf den tendenziell feineren Böden steht. Aber diese südliche Exposition gibt doch scheinbar wesentlich mehr Reife. Es ist wahrscheinlich kommerziell ein interessanterer Wein als der super elegante La Estrada. Ich persönlich finde diese rotfruchtige Wucht und Süße weniger faszinierend als die totale Eleganz. Trotzdem super Stoff, gar keine Frage. 96+/100

Suckling

Suckling über:Rioja El Velado 2014

96
/100

-- Suckling: This shows an intense minerality with blueberry, salt and hints of mint. Medium to full body and very velvety tannins that are plush and polished. Extremely long and refined. Needs two or three years to come completely together. About 500 bottles produced. 96/100

Parker

Parker über:Rioja El Velado 2014

94
/100

-- Parker: The second of the three new single-vineyard bottlings is the 2014 El Velado, a southeast-facing plot in the village of Lanciego that has a high proportion of Garnacho from Viñaspre as well as other varieties in a field blend where Tempranillo dominates. It fermented in an open-top, 2,000-kilogram oak vat with indigenous yeasts and matured in 500-liter casks for 15 months. There were some reductive, phosphor-like aromas to start with. There is a little more rusticity here with earthier aromas, a little more marked by the élevage. This was a vineyard marked by the Garnacha, and they also used to include it in the Altos de Lanzaga blend in previous vintages. With time, the oak becomes a little more obvious. 94/100

Mein Winzer

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Spaniens Super-Star der Weinszene, der Baske Telmo Rodriguez, begann seinen steilen Aufstieg zum vielseitigsten, umtriebigsten und vielleicht besten spanischen Winzer als "junger Wilder" und "Wein-Revoluzzer" zu Beginn der 90er Jahre. [...]

Zum Winzer
  • 62,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 82,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte