Rioja Alavesa Tabuerniga 2017

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Rioja Alavesa Tabuerniga 2017 BIO

98–99
100
9
seidig & aromatisch, strukturiert, fruchtbetont
2
Garnacha, Garnacha Blanca, Graciano, Mazuelo, Tempranillo, Viura
3
Lobenberg 98–99/100
Parker 97+/100
5
Rotwein
14,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2052
Verpackt in: 1er OHK
6
Spanien, Rioja und Navarra
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Bodegas Lanzaga Telmo Rodriguez, El Monte s/n, 01308 Lanciego (Alava), SPANIEN


  • 62,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Rioja Alavesa Tabuerniga 2017

98–99
/100

Lobenberg: Sehr warme Nase. Sehr stark zu reicher, roter Frucht laufend. Aber auch viel Schwarzkirsche darunter. Schon klassisch Richtung Remelluri gehend. Das Terroir ist schon sehr ähnlich. Satte rote und schwarze Kirsche, schöne Süße, sehr ausgewogen, fruchtig. Sehr viel Charme und Schmelz. Der Mund ist sehr dicht. Süß und gleichzeitig ultrafein. Üppig und gleichzeitig voller Finesse, verspielt, mit salzigem Finale. Sehr komplex und viel komplexer als die Nase. Die Mulitfrucht ist gar nicht auseinander zu nehmen. Wir haben so unheimlich viele Einflüsse. Das geht von Hagebutte bis zu Schlehe, das geht von süßer Himbeere zu süßer Kirsche, zu Sauerkirsche. Wachholder, Lorbeere, Minze, Eukalyptus. Das ist schon sehr vielschichtig,und darunter liegt diese warme schmelzige Fruchtsüße, die dem Wein so charmant macht. Trotzdem ist der Wein deutlich extremer als die Weine vom Nachbarweingut Remelluri. Diese unglaubliche Komplexität und Feinheit. Das geht eben nicht nur in Galizien, sondern auch in Rioja. 98-99/100

Parker

Parker über:Rioja Alavesa Tabuerniga 2017

97+
/100

-- Parker: 2017 was marked by the frost of April 27 and 28, but the 2017 Tabuerniga was miraculously untouched, as the narrow valley where the vineyard is located escaped the cold northern winds that caused havoc in many other places. But it was a warm and dry year, and the harvest was the earliest ever, delivering ripe wines. The grapes are from organically farmed vines at 540 to 630 meters altitude on terraces, with a field blend of mostly Tempranillo, Garnacha and Graciano. It fermented in 3,000-liter open-top oak vats with indigenous yeasts, and the wine matured in 1,500-liter oak foudres for 14 to 16 months. This is incredibly elegant, floral, expressive and aromatic. It has superb balance, refined tannins and gobsmacking balance. This clearly transcends the vintage, and it's nearly as good as the 2016, perhaps a little more structured. 2,004 bottles were filled in May 2019. 97+/100

Mein Winzer

Bodegas Telmo Rodriguez Lanzaga

Spaniens Super-Star der Weinszene, der Baske Telmo Rodriguez, begann seinen steilen Aufstieg zum vielseitigsten, umtriebigsten und vielleicht besten spanischen Winzer als "junger Wilder" und "Wein-Revoluzzer" zu Beginn der 90er Jahre. [...]

Zum Winzer
  • 62,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 82,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte