Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese Goldene Kapsel (fruchtsüß)

Markus Molitor

Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese Goldene Kapsel (fruchtsüß) 2018

exotisch & aromatisch
mineralisch
sehr süss
96–97
100
2
Riesling 100%
5
weiß
7,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2065
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97/100
Parker: 94/100
Falstaff: 94/100
Vinum Weinguide 2020: 93/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese Goldene Kapsel (fruchtsüß) 2018

96–97
/100

Lobenberg: Es ging um die Entscheidung zwischen dem brachialen, druckvollen Ürziger Würzgarten, der ein lauter Eindruckschinder ist und der extrem feinen, getragenen, erhabenen Wehlener Sonnenuhr Spätlese vom kühleren, blauen Schiefer. Die Nase ist kühl und erfrischend, Eukalyptus und nasser Stein, kristalline Klarheit, so pur, so geschliffen und elegant wie es nur geht. Reife Zitrusfrucht, weißer Pfirsich, ultrafeine Schiefrigkeit, aber überhaupt nicht so drückend oder bissig wie in anderen Lagen. Sondern extrem geschliffen, grazil und unendlich fein. Gepaart mit dieser Stahligkeit und dem Geradeauslauf aus dem Blauschiefer ergibt das eine ganz eigene Dimension der Finesse. Am Gaumen ebenfalls von glockenklarer Präzision, Aprikose, Boskoop, kandierte Quitte, eine samtig-weiche Säurespur, die eher stützt als dominiert und dazu diese kühl-erfrischende Salzigkeit im Ausklang, die der Sonnenuhr den Auftrieb und die Leichtigkeit verleiht. Dennoch spürt man in der Länge und der Dichte der Frucht auch die hohe Reife des Jahrgangs und das schöne Volumen, welches dieses Jahr aber eben nicht aus Botrytis kommt, sondern aus lupenreinen, vollreifen Trauben. Vielleicht die höchste Form der Eleganz, die eine Spätlese erreichen kann. Ein Traum in Feinheit! 96-97/100

94
/100

Parker über: Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese Goldene Kapsel (fruchtsüß)

-- Parker: The 2018 Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese (Golden Capsule) displays a brilliant, very delicate and filigreed, flinty and slatey but sensual and irresistible bouquet of fully ripe golden Riesling grapes nourished by blue and gray slate soils. Sweet and piquant on the palate, this is a pure, lush and elegant, highly stimulating WSU with perfectly ripe fruit and some minty notes on the finish. It's fabulous in its precision and mineral freshness as well as its terroir expression. Tasted at the domain in September 2020. 94/100

Mein Winzer

Markus Molitor

Als der blutjunge Markus Molitor 1984 mit 20 Jahren das Weingut an der Mosel vom Vater übernahm, fing er praktisch bei Null an; ohne jede eigene Anbaufläche. Also harte Maloche auf gepachtetem Rebland.

Diesen Wein weiterempfehlen