Gut Hermannsberg

Riesling Vom Schiefer trocken 2020

frische Säure
fruchtbetont
93–94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2034
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Nahe
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Vom Schiefer trocken 2020

93–94
/100

Lobenberg: Das ist der Art Zweitwein aus dem Hermannsberg, so wie der vom Vulkan aus der Kupfergrube kommt. Hier sind wir komplett auf Schiefer gewachsen. Das ist hier eher Tonschieferverwitterung, eigentlich kein echter Devonschiefer wie an der Mosel. Nur geringe Maischestandzeit, dann abgepresst und spontan vergoren im Edelstahl, teilweise auch im Holz. Der Wein bleibt ohne Abstich auf der Vollhefe von der Vergärung an bis Ende März. Mit unter 35 Jahren sind es die jüngeren Reben der GG Lage. Feine Reduktion in der Nase, ein typischer kleiner Schieferstinker, dann wird es für den schlankeren Jahrgang erstaunlich cremig und bleibt dennoch ein steiniger, gewissermaßen karger Rieslingausdruck. Feine Zitruszesten- und Grapefruitnoten, aber sehr mild und charmant rüberkommend. Schlanke grüne Birne, weißer Pfirsich, schon reife europäische Frucht, aber eben gar nicht wuchtig wie sich das vielleicht anhört mit dieser reifen Frucht, sondern so leichtfüßig, pikant, steinig, salzig. Erinnert fast ein wenig an großen Chenin Blanc von der Loire in dieser griffigen, steinigen Würze. Der Wein ist schön komplex und verspielt, aber eben auch feinfruchtig und charmant. Der Mund zeigt dann mit deutlich mehr Grip und Zug. Hier ist deutlich mehr Grapefruit im Vordergrund. Ebenso wieder die cremigen Begleitelemente von weißem Pfirsich, Birne und Melone. Er endet schön lang auf Schiefergestein mit leichter Salznote, was zusammen mit dieser schicken, coolen Charakteristik auch dem tollen Jahrgang geschuldet ist. Eine Ode an die Freude, ein wirklich leckerer Zechwein mit Klasse und raffinierter Finesse. Er ist tänzelnd und pikant. 93-94/100

94
/100

Suckling über: Riesling Vom Schiefer trocken

-- Suckling: Vivid and complex nose of Amalfi lemon and a whole garden of herbs, ranging from Nordic to Mediterranean. Suave and silky, medium-bodied palate, in spite of the generous, natural acidity. Impressive concentration, yet this retains a light touch. Then comes the very long, cool, mineral and mint finish. Excellent aging potential. Drink or hold. 94/100

Mein Winzer

Gut Hermannsberg

Im Jahr 1901 gründete der preußische Staat die Domäne und erwarb die ersten Flächen: steiles, zerklüftetes und felsiges Gelände inklusive einer ehemaligen Kupferschürfung.