Riesling St. Nikolaus Großes Gewächs 2015

Peter Jakob Kühn

Riesling St. Nikolaus Großes Gewächs 2015

BIO

97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Gerstl: 20/20
Gault Millau: 98/100
Parker: 95/100
Vinum Weinguide 2018: 95/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling St. Nikolaus Großes Gewächs 2015

97–100
/100

Lobenberg: Erstmalig ab 2014 werden bei Kühn die Großen Gewächse erst zwei Jahre auf den Erntezeitpunkt ausgeliefert, d.h. die 2015er eben nicht wie alle anderen Großen Gewächse im Herbst 2016 sondern erst im Herbst 2017 und die Spitzenweine, die Einzellagen Landgeflecht und Schlehdorn, sogar erst ab drei Jahren. Sie kommen dann erst im Spätherbst 2018 auf den Markt. Der St. Nikolaus wächst rheinnah. Er liegt zwischen Rhein und Bahnlinie und damit ungefähr nur auf 80m über NN (der Rhein liegt hier 80m über NN). Knapp 13% Alkohol, 7-8g Säure, 6-7g/l Restzucker. Deutlich gelbfruchtiger in der Nase als der Doosberg. Gelbe Birne, gelber reifer Apfel, reife gelbe Melone, auch Quitte dazu, schöne Wiesenblumen, ein schöner Wiesenblumenstrauß dazu. Die Reben des St. Nikolaus sind 60-70 Jahre alt. Diese alten Reben in Flussnähe führen dann zu einer so anderen Aromatik als der Doosberg. Der Wein behält auch im Mund diese wunderschöne Bratapfeligkeit, diese leichte Tabakanmutung, Birne, alles gut eingebunden in die komplexe Gesamtaromatik, aber alles deutlich unterscheidbar, ein sehr eigener Stil, ein charmantes großes Gewächs mit einer sehr trinkigen, symphatischen Anmutung. Ein wunderschöner Wein ohne jemals anstrengend zu sein. Er wird immer Spaß machen. Ganz früh und Jahrzehnte danach. Im Nachhall wird die ganze charmante Gelbfruchtigkeit, Bratapfeligkeit, der blumige Wiesenstrauß von einem tollen Säureschwänzchen eingefangen und das ganze löst sich auf in einer traumhaften Harmonie. Eines der ganz leckeren Großen Gewächse des Jahrgangs, er überfordert nie, macht unendlich Spaß, beeindruckt durch seinen immensen Charme. 97-100/100

20
/20

Gerstl über: Riesling St. Nikolaus Großes Gewächs

-- Gerstl: Der ist ganz auf der mineralischen Seite, die Frucht geht etwas mehr in Richtung Zitrus, aber auch die gelben Früchte haben ihren Platz im edlen Duftbild und dann auch noch die ungemein raffinierten floralen Komponenten, was für eine sagenhafte Vielfalt! Was der am Gaumen aufführt, ist kaum zu beschreiben, auch hier ist wieder diese raffinierte Balance aus Rasse und feiner Extraktsüsse, diese enorme Konzentration bei sublimer Feinheit, ich bin hin und weg, ich kann nur staunen über diese sinnliche Naturschönheit, feinste Frucht trifft auf feinste Mineralität. Bestechend ist auch die Länge des Nachhalls mit seinem die Sinne berauschenden Spiel der Aromen. 20/20

95
/100

Parker über: Riesling St. Nikolaus Großes Gewächs

-- Parker: The dry, intensely yellow colored 2015 Rheingau Riesling Mittelheim Sankt Nikolaus 'Grosse Lage' offers an intense and complex sur lie bouquet with perfectly ripe and concentrated Riesling aromas. Full-bodied, dense, lush and elegant, this is a great mix of tropical fruits (pineapples) and Mirabelles with sur lie and mineral flavors. The 2015 is provided with fine but firm tannins, vitality and finesse. The finish is long, intense and complex, with a lot of salt, tension and tropical fruit flavors. This is a great and promising Rheingau Riesling that pairs generosity with finesse and elegance in an almost weightless but intense and persistent way. Very sensual, lush and lovely. Tasted two times in October. The 2015 St Nikolaus is a blend of three parts that fermented in Doppelstück, Stück and Halbstück (600-liter to 2,400-liter) in which the wine aged on the lees for 20 months. 95/100

Mein Winzer

Peter Jakob Kühn

Dass man nicht immer Mainstream sein muss, um großen Erfolg zu haben, beweist Familie Kühn mit Ihrer herausragenden Arbeit als Demeter-Aushängeschild des Rheingaus. 1978 übernahmen Angela und Peter Jakob Kühn das Gut in Oestrich-Winkel von Peters Vater, der kurz darauf nach langer Krankheit...