August Kesseler

Riesling Rüdesheim trocken 2015

fruchtbetont
94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2020
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
Parker: 90/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Rüdesheim trocken 2015

94
/100

Lobenberg: Vergoren im Edelstahl und dann bis zu 8 Monate auf der Feinhefe belassen. Das Ganze geerntet aus älteren Reben, zwischen 30-50 Jahre alt. Aus Rüdesheim. In der Nase deutliche Spuren von pinker Grapefruit, Orange, Mandarine, ein Hauch Zitrone und Zitronengras. Auch wieder süßlicher Assam-Tee, hohe Intensität, strahlend im Mund, sehr pikant, zwischen hoher Extraktsüße und hoher, charmanter Weinsäure pendelnd, große Länge, sehr eindrucksvoll am Mund. Kein riesiger Wein aber ein Ortswein, der schon den Anspruch erhebt mit einigen schwächeren Großen Gewächsen mithalten zu können und sich als Ortswein sicherlich in Deutschland vor kaum einem Ortswein verstecken muss. Ziemlich perfekter Riesling mit extrem hohem Genussfaktor. Sehr trinkig, ja sogar süffig. Überaus lecker trotz seiner hohen Anspruchshaltung ob der perfekten Weinsäure und seiner Pikanz. 94/100

90
/100

Parker über: Riesling Rüdesheim trocken

-- Parker: The 2015 Rüdesheim Riesling Trocken comes mainly from the Bischofsberg, but also contains plots from the Klosterlay and the grands crus Roseneck and Schlossberg. Lovely ripe Riesling fruit and grapefruit aromas intertwine with flinty flavors and some pumpernickel notes on the clear, remarkably precise and stimulating nose. The expressive style is obvious also on the palate, which again combines deep and raisin-like ripe fruit flavors with lots of stony minerals and a finely racy acidity. The finish is extremely stimulating, but also lush and sensual. This is perfect fruit ripeness and I can hardly imagine a more typical village wine from Rüdesheim. 90/100

Mein Winzer

August Kesseler

In Insider-Kreisen wird August Kesseler bescheinigt, eine der Personen mit dem meisten Charisma in der deutschen Weinlandschaft zu sein. Je näher man sich seinen Lebenslauf ansieht, desto mehr glaubt man den vermeintlichen Insidern. Wer kann schon von sich behaupten, das elterliche Weingut mit noch...