Peter Jakob Kühn

Riesling Rheinschiefer trocken 2016

BIO

frische Säure
fruchtbetont
mineralisch
94+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
11,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2025
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Galloni: 92/100
Parker: 90/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Rheinschiefer trocken 2016

94+
/100

Lobenberg: In den Rheinschiefer sind auf Grund des falschen Mehltaus und dieses Ausfalls ein bisschen mehr Menge aus höherwertigen Qualitäten eingeflossen, so dass die noch hochwertigere Menge wieder normal ist. Der Wein heißt eigentlich Hallgartener Rheinschiefer. Die Paarzelle liegt in Hallgarten, dass ist 150 Meter höher als Oestrich Winkel. Insgesamt die kühlste Lage. Grundlage sind natürlich Schieferböden. Wie der Jacobus geringer Alkohol. Der Rheinschiefer ist zum Glück auf 11,5% Alkohol geblieben, die Säure liegt knapp unter 7, Restzucker bei 4 Gramm. Natürlich biodynamische Bearbeitung, Handlese, spontan vergoren. Ein Ortswein, der im Grunde aber ein Lagenwein ist, weil er so klar lokalisiert ist. Bezeichnend, aber das ist eine Erfahrung des gesamten Jahrganges, die Säuren sind extrem reif, so auch hier. Das heißt, wir sind weg von der Zitrusfruchtaromatik des knackigen 2015er, hin zu mehr gelber und vor allem weißer Frucht, auch Blütenaromen, weißer Pfirsich, auch einen ganz kleinen Touch Ananas obwohl das Lesegut Botrytisfrei war, eben ganz gesundes Lesegut. Das ist ein durchaus anderer Rheinschiefer als in 2015. Wir sind feiner, reifer, schmelziger. Ein leichter Touch Weißburgunder-Assoziation zieht sich durch die Nase. Die reife Säure fängt sich im Mund dann ganz hervorragend mit Aromen von Ananas und Pfirsich. Aber dann kommt auch ein Gripp von Mandarine, etwas Orangenschale, durchaus auch ein kleiner Hauch Zitrus, aber alles auf einem filigraneren, feineren Level. Auch Säurestrukturen aus weißem und gelbem Steinobst kommen dazu, ein Hauch Quitte. Sehr balanciert, lecker, köstlich. Kein ganz großer Wein, kein Kracher und um Aufmerksamkeit schreiender Wein wie 2015. Der Wein hat aber durchaus Klasse. 94+/100

92
/100

Galloni über: Riesling Rheinschiefer trocken

-- Galloni: --Galloni: This 11.5% alcohol bottling from the Hallgartener Hendelberg is striking in its aromatic amalgam of lemon, musky iris and narcissus, ocean breeze and wet stone. The silken palate boasts billowing inner-mouth floral perfume; zesty and infectiously juicy, bright lemon; and a saturation of marine mineral matter that carries into a vibrantly- and penetratingly-sustained, buoyant and mouthwatering finish transparent to floral nuances and a wet stone underpinning. Once again, this is more exciting than what most estates bottle as a top vineyard-designate (and of course, there is a Kühn Hendelberg bottling to which one can step-up). “Hallgarten really profited from the conditions of 2016,” observes Kühn. 92/100

90
/100

Parker über: Riesling Rheinschiefer trocken

-- Parker: The 2016 Hallgarten Riesling Trocken 'Rheinschiefer' has a fascinating bouquet of fully ripe, yellow-fleshed and almost tropical fruits (Mirablles) intertwined with quartzite and slate aromas. This is beautifully cool, finessed and precise. The attack on the palate is lean, piquant and crystalline, more stony than fruity, less generous and not fleshy at all. The finish is lovely, pure and salty. This is a very clean and elegant Riesling that needs some years to integrate its minerally-piqaunt acidity. 90/100

Mein Winzer

Peter Jakob Kühn

Dass man nicht immer Mainstream sein muss, um großen Erfolg zu haben, beweist Familie Kühn mit Ihrer herausragenden Arbeit als Demeter-Aushängeschild des Rheingaus. 1978 übernahmen Angela und Peter Jakob Kühn das Gut in Oestrich-Winkel von Peters Vater, der kurz darauf nach langer Krankheit...