Peter Jakob Kühn

Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2018

BIO

voll & rund
mineralisch
97–100
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2050
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–100/100
Gerstl: 20/20
Parker: 97+/100
Weinwisser: 19/20
Falstaff: 95/100
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Rheingau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2018

97–100
/100

Lobenberg: Der Doosberg ist eine auf rund 120 Höhenmetern, oberhalb von Oestrich, gelegene Einzellage. Er liegt ca. 100 Meter höher als der am Rhein liegende Nikolaus. Wir sind hier mehr auf Löss- und Lehmböden mit Ton, gut wasserversorgt. Also reichhaltigere Böden, die etwas mehr Power und Druck in den Wein bringen. Im östlichen Teil mit einer wunderbaren Südexposition und insgesamt auch einer guten Kühle. In der Nase immer schon etwas offener, schöne Süße mit leicht kandierter europäischer Frucht. Das ist die Typizität des Doosberg im Vergleich zum Nikolaus. Und jetzt kommt der Jahrgang 2018. Die Kühns sind jetzt immer ein Jahr im Versatz, weil sie die Weine einfach deutlich länger ausbauen. Erst auf der Vollhefe, dann auf der Feinhefe, mit unterschiedlicher Dauer. Mindestens aber 15 Monate Vollhefe, dann Abstich und weitere sechs Monate auf der Feinhefe bis zur Füllung. 2018 ist ein Jahrgang, der wie 2016 nach meinem Dafürhalten den Kühns mit ihrer extremen Feinheit und ihrer nicht-aggressiven Riesling-Interpretation sehr entgegenkommt. Diese cremige, burgundische Art. Ein entspannter Riesling, ein unanstrengender Riesling, aber trotzdem voller Ausdruckskraft und Finesse. Der Doosberg duftet so unendlich fein, aber auch gleichzeitig reich. Wir haben Biskuit, feinste Mandarine und Quitte dahinter, aber nicht so aufdringlich. Walnüsse, reife Apfelschale, lang und wunderschön verwoben. Feiner Rauch. Der Mund bringt genau das, aber auch diese Feinheit, dieses Unanstrengende. 2018 ist ein wunderbares Jahr. Nach 2016, das ähnlich schick war, ist 2018 noch etwas feiner, noch etwas weniger anstrengend, noch etwas weniger klassisch. Aber so fein verwoben, eine wunderschöne Länge zeigend und eine tolle Aromatik. Alles auf Quitte, reifem Apfel und Walnuss laufend. Nichts Aggressives. Feine Hefenote darunter. Einfach nur ein wunderschöner, großer Riesling, jenseits jedweden Stresses. Und trotzdem kann dieser 2018 nochmal vier bis fünf Jahre in den Keller und wird sich dabei definitiv noch weiter verfeinern und verbessern. 2016 und 2018 – für mich perfekte Kühn-Stilistiken. Das ist kein großer Wein zum Niederknien, das ist einfach nur ein wunderschöner Wein, ein Wein für die Freude. So ist Riesling toll für mich, wenn er mich nicht anstrengt und trotzdem alle Sinne berührt. 97-100/100

20
/20

Gerstl über: Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken

-- Gerstl: Die Lage: 'Doos' ist Rheingauer Dialekt für 'Dachs'. Der wertvollste Teil des Doosberg liegt im östlichen Ortsrand von Oestrich, auf 120 mNN mit einer mässig steilen Hangneigung von 15% und südlicher Exposition. Der Boden setzt sich zusammen aus kalkhaltigem Lösslehm über Terrassensedimenten und Gestein der Alzey-Formation (Meeressand), das von starken Taunusquarzen durchzogen wird. Es handelt sich um eine recht exponierte Kuppe mit ständigem Wineinfall, und bietet somit gute Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum der Reben und einen gute Reifeentwicklung der Trauben.Vinifikation: 100% selektive, sorgfältige Handlese, schonende Ganztraubenpressung über mehrere Stunden, spontane Gärung mit den natürlichen Hefen. Die natürliche Zusammensetzung der Moste wird nicht verändert. 16 Monate auf der Vollhefe im grossen Holzfass.So duftet nur ein ganz grosser Kühn. Die Komplexität und der Tiefgang sind unbeschreiblich. Einerseits ist das ganz klar Riesling und andererseits ist es doch so anders. Eine dichtere und reifere Aromatik prägt das Bouquet. Gelbe Frucht trifft auf Kräuter und Mineralität. Die Fülle und Intensität mit welcher der Gaumen überströmt wird ist schwindelerregend. Nobler cremiger Schmelz mit frischer Säure transportiert die reife Aromatik über die Geschmacksknospen. Das ist alles so delikat sinnlich und verführerisch komplex und tiefgründig. Trotz seiner Wucht verliehrt der Doosberg nie an Eleganz und Balance und bleibt auf einer tänzerisch raffinierten Seite. Ein mineralisch zart salziges Finale komplettiert dieses sagenhafte Riesling Erlebnis. 20/20

97+
/100

Parker über: Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken

-- Parker: The 2018 Doosberg Riesling Trocken GG is enormously fine and precise and even coolish on the deep and complex nose, given this spectacularly warm and dry year. The deep, clayey soils of the Doosberg, however, didn't cause any stress. On the palate, this is an intense, finely juicy, seamlessly textured, sublime, highly elegant and complex Doosberg with remarkable purity and finesse and a salty finish with a fine grip and lemon flavors. This is an extraordinary Doosberg. 97+/100

19
/20

Weinwisser über: Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken

-- Weinwisser: Vielschichtiges, weit gefächertes Bouquet mit zarter, zurückhaltender Gelb- und Zitrusfrucht, heimischen Wiesenkräutern und feuersteinigen Anklängen. Das ist so tief, kristallin und präzise. Extrem linear und zupackend am Gaumen, mineralisch grundiert, wirkt noch mal entfettet und präziser als 2017, auch ein Tick bodengeprägter als in früheren Zeiten. Grosses Potenzial. Bester trockener Riesling im Rheingau und Top-10 in Deutschland. Glückwunsch! 19/20

95
/100

Falstaff über: Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken

-- Falstaff: Bereits jetzt bukettreich: balsamisch-gärungsaromatisch und jodig-mineralisch. Im Mund mit großer Dichte bei festem Säurerückgrat. Saft und Spannung dominieren die Gaumenmitte, mineralische und phenolische Noten den Abgang. Großes Aromenpotenzial. 95/100

94
/100

Suckling über: Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken

-- Suckling: This has a whiff of funk from long sur-lie maturation, but also a very fine, apricot note and on the palate it combines the generosity of this vintage with serious tannins and acidity. Best of all at the moment is the long, subtle mineral finish, but this will blossom with more bottle age. From biodynamically grown grapes. Better after 2021. 94/100

Mein Winzer

Peter Jakob Kühn

Dass man nicht immer Mainstream sein muss, um großen Erfolg zu haben, beweist Familie Kühn mit Ihrer herausragenden Arbeit als Demeter-Aushängeschild des Rheingaus. 1978 übernahmen Angela und Peter Jakob Kühn das Gut in Oestrich-Winkel von Peters Vater, der kurz darauf nach langer Krankheit...