Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

Peter Jakob Kühn

Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

RebsorteRebsorte
Riesling 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-100/100
Pirmin Bilger 20/20
Gerstl 20/20
Weinwisser 19,5/20
WeinWein
Weißwein
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020 - 2046
Verpackt in: 6er
LageLage
Deutschland
Rheingau
Allergene
Sulfite

  • 44,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

0,75 l · 30242H

58,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager

Alle Weine von Peter Jakob Kühn

Abfüller - Weingut Peter Jakob Kühn, Mühlstraße 70, 65375 Oestrich Winkel, DEUTSCHLAND


lobenberg

Lobenberg über:
Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

97-100/100

Lobenberg: Peter Jakob Kühn bzw. sein Sohn Peter Bernhard haben die Ausbauzeiten ja vor Jahren schon verändert. Die normalen GGs Nikolaus und Doosberg liegen jetzt für zwei Jahre im großen Holzfass – erst auf der Vollhefe, dann auf der Feinhefe. In diesem Fall 14 Monate auf der Vollhefe, dann Abstich und weitere 6 Monate auf der Feinhefe vor der Füllung. Der Oestricher Doosberg ist eine Einzellage in ca. 120 Höhenmetern in Oestrich gelegen. Er liegt ca. 100 Meter höher als der Nikolaus. Wir sind hier mehr auf Löss-/Lehmböden. Also reichhaltigere Böden, die mehr Power und Druck in den Wein bringen. Im östlichen Teil mit einer wunderbaren Südexposition und insgesamt auch einer guten Kühle. Die Doosberg-Nase kommt cremig aber gleichzeitig viel dichter und wuchtiger rüber als die des Nikolaus. Auch hier super clean und ohne Botrytis. Etwas mehr Quitte als Apfel. Aber dann kommt auch Bratapfel. Die für 2016 wieder typische, schicke Nase. Diese Erhabenheit und diese grandiose Finesse des Jahres 2016. Diese enorm zugänglichen Weine, die aber eine wahnsinnige Power im Hintergrund zeigen, die unendlich halten können und sich entwickeln werden wie 1997. Das sind grandiose Weine wenn man die Gelegenheit hat sie heute zu probieren. Dieser Doosberg ist so reich, so voluminös und trotzdem hat er überhaupt kein Fett. Nur aromatisch und dicht. Langsam entwickelt sich auch ein wenig Ananas und Kokos in der Nase. Schöne Kokosnuss. Aber das kommt sicherlich vom Holz. Auch wenn das sehr süßes Kokos ist. Im Mund deutlich mehr Power zeigend als der Nikolaus. Viel mehr Kraft. Höhere Kraft in allen Parametern. Sowohl im Restzucker als auch in der Säure. Nur in der Mineralität ist er etwa auf dem gleichen Level. Die balancierte Nase zeigt durchgängig klassischen Riesling. Tolles Spannungsfeld der Schärfe aus der Mineralität und der Süße der Frucht und der etwas lebendigeren Säure. Ich weiß nicht, ob sich hier die etwas höhere Lage auswirkt oder die anderen, lehmigeren Böden. Wir sind klassischer im Riesling. Wir haben auch Orangenzesten und auch süße, pinke Grapefruit. Letzten Endes sind wir auch hier cremig fein, unendlich lang, aber viel klassischer auf der Erwartungshaltung eines schön gereiften, entwickelten Rieslings als im Nikolaus. Der Genießer muss es selbst entscheiden, ob er diese Ausrichtung eines großen, typischen Rheingau-Rieslings mit phänomenaler Reife und schön balanciertem Zug möchte; oder ob er die leicht abgespacte, cremige, burgundische Version des ruhig abgehobenen Nikolaus möchte. 97-100/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:
Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

20/20

-- Pirmin Bilger: Die Reben von Doosberg erreichen bereits ein Alter von 40 Jahren. Der Doosberg unterscheidet sich im ersten Eindruck vor allem durch sein würzig floral geprägtes Bouquet vom St. Nikolaus. In Sachen Eleganz und Noblesse steht er seinem Bruder in nichts nach. Er zeigt eine so tiefgründige kühle Aromatik, welche sich zart ätherisch zeigt. Ein Korb voller Zitrone, Grapefruit, gelber Frucht und herrlicher Terroir Mineralität. Die Intensität ist auch hier gewaltig und sehr eindrücklich. Am Gaumen kommt auch der Doosberg so raffiniert weich und zart, mit einem gewaltigen Druck, daher. Das ist so betörend gehaltvoll und zum davonschweben schön. 20/20

Gerstl

Gerstl über:
Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

20/20

-- Gerstl: Der duftet um Nuancen zarter, ohne weniger komplex, tiefgründig und verführerisch zu sein, das ist auf ganz andere Art genauso faszinierend wie der Nikolaus, hier sind eher die floralen Noten im Vordergrund, von einem raffinierten Hauch Vanille begleitet, auch wieder sehr zart und überaus nobel in der Frucht. Der tritt ein wenig reservierter auf als der überschwengliche Nikolaus, aber in Sachen aromatischer Vielfalt steht er ihm in nichts nach, auch das ist Riesling in Vollendung, das ist Perfektion bis ins kleinste Detail, eingrosses Meisterwerk der Zusammenarbeit von Natur und leidenschaftlichem Winzer. 20/20

Weinwisser

Weinwisser über:
Riesling Oestrich Doosberg Großes Gewächs trocken 2016

19,5/20

-- Weinwisser: Während in den Vorjahren der Doosberg durchaus was Dunkelwürziges im Bouquet hatte, zeigt er sich in diesem Jahr von einer kristallinen, hellen Tonart. Zwar schwingen auch in diesem Jahr die kräutrig-blumigen sowie intensiven, zart kandierten Noten mit, im Vordergrund steht aber eine kühle und vielschichtige Feinheit, wie ich sie in dieser Form hier noch nie probiert habe. Tiefgrün- dig und komplex wie eh und je. Tief und weit strukturiert geht es auch am Gaumen weiter, die Aromenpalette reicht von der Zitrustarte über kandierte Amalfi-Zitronen bis zur heimischen Aprikose. Aber beson- ders beeindruckend ist die Balance, der Wein wirkt wie aus einem Guss, getragen von einer präzisen, feinstrahligen Säure- struktur, die trotz BSA laserstrahlartig den ganzen Wein durchdringt und für eine vibrierende Frische und Länge sorgt. Viel- leicht der beste Doosberg ever! Auch für Peter Bernhard Kühn «der Wein des Jahr- gangs». 19,5/20

Mein Winzer

Peter Jakob Kühn

„Doch die stärkste Kollektion des gesamten Rheingaus – und möglicherweise auch in der Geschichte des Weinguts – lieferte das Weingut Kühn.“– (Gault&Millau 2015).Dass man nicht immer Mainstream sein muss, beweisen Angela und Peter Kühn mit Ihrem Erfolg. [...]

Zum Winzer
  • 44,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 58,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte