Riesling Nierstein Aus Ersten Lagen trocken 2021

Sankt Antony

Riesling Nierstein Aus Ersten Lagen trocken 2021

BIO

fruchtbetont
mineralisch
93–94
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 93–94/100
6
Deutschland, Rheinhessen
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Nierstein Aus Ersten Lagen trocken 2021

93–94
/100

Lobenberg: Dieser Wein stammt zu 80 Prozent aus dem Pettenthal und der Rest wächst im Zehnmorgen. Das ist absolut irre für diesen Preis. Das sind Top-Trauben und quasi GG-fähiges Material und für diese Qualität – das sei vorab schon gesagt – kostet der Wein einfach extrem wenig Geld. Spontangärung und Ausbau im Edelstahl. Langsame Direktpressung. Schicke Grapefruitnase, Orangenblüte, Weinbergpfirsich, dunkle Kräuterigkeit des Pettenthal, Pfeffer. Man könnte in der Nase fast an eine kleine Spätlese denken. Die Aromatik ist eine große Freude. Butterblumen, Der Wein wächst überwiegend auf rotem Rheinschiefer, wir haben hier diese irre Ausdrucksstärke von der Rheinfront. Sehr viel rote Frucht. Preiselbeere, Johannisbeere dazu. Hinzu kommt viel Salz, fast eine Schärfe dieser Mineralität auf der Zunge. Und dagegen Orange laufen lassen, auch gelbe, reife Birne. Das ist schon ein schicker Gegensatz mit Würze des Pettenthal und dem Kalksteinkick aus dem Zehnmorgen. Nochmal, für diesen Preis ist das ein Wahnsinn. 93-94/100

Mein Winzer

Sankt Antony

Ein Winzer aus Rheinhessen, der am Roten Hang nicht nur Riesling, sondern auch Blaufränkisch erzeugt? Dieses Bekenntnis zum Mut beschreibt Felix Peters wohl am besten.