Riesling Niederberg Helden Großes Gewächs trocken 2021

Thomas Haag / Schloss Lieser

Riesling Niederberg Helden Großes Gewächs trocken 2021

voll & rund
mineralisch
96–97+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2051
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97+/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Niederberg Helden Großes Gewächs trocken 2021

96–97+
/100

Lobenberg: Die Lage Niederberg Helden ist die älteste der GG-Lagen von Thomas Haag von Schloss Lieser. Die hat er quasi mit der Übernahme des Weinguts als GG vorgefunden und geerbt. Für Helden steht Schloss Lieser quasi historisch. Zudem stehen hier die ältesten Reben des Weingutes. Eine sehr warme und reiche Lage. Und wäre Thomas Haag nicht auch der Meister der Finesse, könnten hier durchaus zu üppige und schwere Weine entstehen. 2021 ist dann schon ein ganz außergewöhnliches Jahr, weil es einerseits diese immense Dichte und Konzentration hat, andererseits ist es diese steinig-puristische, kühle und schlanke Präzision im Ausdruck. So ein kühleres Jahr mit etwas niedrigerer Reife und strammer Säurestruktur passt hervorragend zum wärmeren Helden. Viel helle Frucht in der Nase, dazu eine feine Zitrusunterlegung, Limettenzeste, schön griffig und dicht. Fokussiert und präzise schon im Duft. Was für ein genialer Riesling, absolut geradeaus mit der milden, fast kreidig wirkenden Zitrusfrucht, die fast etwas an Chablis denken lässt. Er hat durchaus etwas Burgundisches, etwas Cremiges, aber im 2021er schießt diese vibrierende, mundwässernde Säurespur dazwischen und lädt den Wein mit einer immensen Spannung und Energie auf. Nasser Stein und leicht erdige Würze, heftig zupackende Struktur, grandiose Dramatik bis ins langanhaltende Finale. Immer Liesers wuchtigstes GG, aber in 2021 bekommt es Flügel aus der Frische trotz dieses enormen mundfüllenden Auftritts. Ein Megajahr für den Helden! 96-97+/100

Mein Winzer

Thomas Haag / Schloss Lieser

Ein klassischer Wein von der Mittelmosel stellt so ziemlich das luftigste und leichteste dar, was an Wein möglich ist. Dabei sind es keine Leichtweine, sondern äußerst vielschichtige Tropfen mit subtilem Gleichgewicht, wenn sie so gelungen sind wie die Weine von Thomas Haag.